In den NachrichtenKaufbefehleMusik
Deutsch­land sucht den zwei­ten Platz, Musik­freun­de verzweifeln

Wie ich heu­te früh – also zu mei­ner eigent­li­chen Freu­de noch spä­ter als üblich – und tat­säch­lich nur ver­se­hent­lich erfuhr, ist eine wei­te­re Staf­fel des über­flüs­si­gen Selbst­dar­stel­ler­wett­laufs „Deutsch­land sucht den Super­star“, das der durch­schnitt­li­che Zuschau­er gern als DSDS, was er sich gera­de noch so mer­ken und selbst betrun­ken (also im Ide­al­zu­stand) noch halb­wegs feh­ler­frei grö­len kann, abkürzt, jüngst vor­über gegan­gen, über­schat­tet von der Omni­prä­senz der zwar musi­ka­lisch hoch­wer­ti­ge­ren, aber auch nicht zwecker­füll­te­ren Suche nach „unse­rem“ „Star“ für Oslo, von dem ich ohne­hin anneh­me, sie wer­den ihn nicht behal­ten wol­len und post­wen­dend zurück­schicken, auf dass wir mit wei­te­ren hoch­klas­si­gen Pophym­nen der Mar­ke „Satel­li­te“ erfreut wer­den mögen. (Inwie­fern ein durch­schnitt­li­ches Stück Aller­welts­pop mit anglo­pho­nem Text Deutsch­land, abge­se­hen von dem schreck­li­chen Akzent der Inter­pre­tin, zu reprä­sen­tie­ren imstan­de ist, möge jemand Geeig­ne­te­res erforschen.)

Nun wird im Inter­net eine Akti­on pro­pa­giert, die wahl­wei­se Blüm­chens „Boo­me­rang“ von 1996 oder Led Zep­pe­lins „Stair­way to Hea­ven“ von immer­hin 1971 anstel­le RTLs unsäg­li­chen „Gewin­ners“ auf Platz 1 der Hit­pa­ra­de zu platz­ie­ren zum Ziel hat. Ich mag Blüm­chen nicht, auch wenn ich in jun­gen Jah­ren auch so man­cher­lei Ton­trä­ger (wenn­gleich nicht von ihr) erwarb, der mich heu­te nur­mehr gehäs­sig angrinst; gera­de jun­ge Leu­te sind oft eher der ein­fa­chen musi­ka­li­schen Struk­tur und mög­lichst bun­ten Vide­os zuge­neigt als wah­rer Kul­tur, scha­de ist das schon. Blüm­chen jeden­falls ist ja auch nicht unbe­dingt dafür bekannt, ihre Beliebt­heit bei jun­gen Kon­su­men­ten und die damit ver­bun­de­ne Zahl der Ton­trä­ger­ver­käu­fe mit bspw. hoch­wer­ti­ger Musik ver­dient zu haben, so dass die­se Wahl doch eher kon­tra­pro­duk­tiv erscheint.

Den­noch kann ich auch kei­nes­wegs den alter­na­ti­ven Kauf des Led-Zep­pe­lin-Stückes emp­feh­len. So ange­nehm es auch wäre, in der Hit­pa­ra­de end­lich wie­der ein­mal etwas von talen­tier­ten Rock­mu­si­kern statt nur von den immer­glei­chen Pop­ma­rio­net­ten zu sehen, so falsch ist doch der Sinn der Aktion.

In der Hit­pa­ra­de zählt nicht, was gut ist, son­dern allein, was neu ist. Kaum jemand wür­de bestrei­ten, dass zum Bei­spiel „The Vel­vet Under­ground & Nico“ oder „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“ zu den essen­zi­el­len Musik­al­ben des vori­gen Jahr­hun­derts gehö­ren, den­noch ste­hen die Chan­cen auf ihre Wie­der­kehr (im Fal­le von The Vel­vet Under­ground ist dies ohne­hin der fal­sche Begriff) in der Alben­hit­pa­ra­de eher gering. Die Hit­pa­ra­den mögen ein Indiz für den Zeit­geist sein, eines für Qua­li­tät und Kul­tur sind sie jedoch kei­nes­falls. Es setzt sicher­lich ein Zei­chen, wenn der gera­de aktu­el­le Schnul­zen­depp nur noch auf Platz 2 statt auf Platz 1 gewählt wird, aber es wird kei­nen der beab­sich­tig­ten Geschä­dig­ten wirk­lich beein­drucken. Die Pro­du­zen­ten die­ses Schrot­tes haben eben­so wie die Ver­ant­wort­li­chen von RTL (die das mit der „Ver­ant­wor­tung“ regel­mä­ßig miss­ver­ste­hen) ihr Geld längst bekom­men, bevor das Pro­dukt in den Läden steht, und vor­aus­sicht­lich in der Fol­ge­wo­che steht ohne­hin wie­der ein neu­er erster Platz fest, und alles ist ver­ges­sen und war, gemes­sen an der Nach­hal­tig­keit, letzt­lich ver­ge­bens. (Apro­pos Pro­dukt, „Kul­tur als Ware“ ist auch schon wie­der eine erschrecken­de Erschei­nung eigent­lich, aber von „Kul­tur“ mag ich dann hier doch lie­ber nicht reden.)

Ein wah­rer Musik­freund weiß: Will ich wis­sen, was gute Musik ist, sehe ich in die Hit­pa­ra­den und kau­fe, was nicht dar­in ist. Und so wer­de ich mei­ner­seits es auch halten:

Am 12. Mai d.J. erscheint zum Bei­spiel das kom­men­de Album der von mir sehr geschätz­ten Augs­bur­ger Postrock­band Dear John Let­ter. Es wird in kei­ner Hit­pa­ra­de die­ses Pla­ne­ten Platz fin­den, es wird nicht von den Mas­sen­me­di­en, ver­mut­lich mit Aus­nah­me der auch sonst sehr lobens­wer­ten Zeit­schrift VISIONS, für eine lebens­not­wen­di­ge Anschaf­fung gehal­ten, die Mit­glie­der der Grup­pe wer­den auch nicht Tag und Nacht von Jour­na­li­sten und BILD-Schrei­ber­lin­gen bela­gert, den­noch weiß ich: Es wird ein groß­ar­ti­ges Album sein.

Nur, um etwai­gen Miss­ver­ständ­nis­sen vor­zu­beu­gen: Ich hal­te es für gut und rich­tig, wenn die Men­schen um die musi­ka­li­sche Ent­wick­lung und den Ein­fluss der Pre­ka­ri­ats­me­di­en besorgt sind und in den Hit­pa­ra­den lie­ber Qua­li­täts­mu­sik als teu­er bezahl­te Kurz­zeit­un­ter­hal­tung sehen möch­ten. Dann bit­te ich aber um Kon­se­quenz. Ich möch­te nicht nur für etwas weni­ger als 1/​52 des Jah­res einen ein­zi­gen Hit­pa­ra­den­platz von womög­lich Blüm­chen besetzt sehen, ich möch­te, dass die Hit­pa­ra­den als sol­che nicht mehr als Anzei­ge­ta­fel für den höch­sten Wer­be­etat die­nen. Hat man sich zumin­dest dar­auf geei­nigt, bin ich selbst gern bereit, an der­lei Aktio­nen teilzunehmen.

Bis dahin jeden­falls wird mein Ton­trä­ger­re­gal auch wei­ter­hin aus­schließ­lich von Qua­li­tät und Jugend­sün­den bewohnt. Es scheint dort recht gemüt­lich zu sein.

(Apro­pos „Idio­ten“: 120 Kilo­me­ter lan­ge Men­schen­ket­te gegen Atom­kraft, was allein die Anrei­se wohl an Atom­strom geko­stet haben mag?)

Senfecke:

Comments are closed.

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_seb_zunge.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_blushnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_frown.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil1.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_mad.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_rolleyesnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_wink2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_idea2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_arrow2.gif 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details findest du hier.