In den NachrichtenMir wird geschlechtSonstiges
Medienkritik extra: Altherrenwitze

Dass „alte, weiße, heterosexuelle Männer“ an allem schuld seien und aufgrund ihrer Heterosexualität, statistisch gesehen, leider auch irgendwann mal nullkommanochwas Feministinnen gezeugt haben, ist längst nicht mehr als ein müder Treppenwitz derer, die der Ansicht sind, ihr von Grund auf falscher Charakter sei nur deshalb nicht dazu befähigt, ihnen den Weg in höchste Gnaden zu …

‘Medienkritik extra: Altherrenwitze’ weiterlesen »

Sonstiges
Medienkritik XCII: „JOY“ und „Jolie“ im Männercheck

Ein neuer Monat, ein paar neue Frauenzeitschriften. Grellbunt wetteifern im Zeitschriftenregal, wie so oft, turnusmäßig auch „JOY“ und „Jolie“, beide häufige Gäste in dieser Rubrik, um die Gunst der Käuferinnen. Ach, was soll’s Gegender? Natürlich auch der Käufer, steht doch immer auch vieles darin, was auch dem Manne gefällt. Vieles? Man wird sehen. 1. „JOY“ …

‘Medienkritik XCII: „JOY“ und „Jolie“ im Männercheck’ weiterlesen »

In den NachrichtenMir wird geschlechtSonstiges
[TW: GNTM]

Bislang war ich der Ansicht, die grauenhafte Fernsehsendung „Germany’s Next Topmodel“, in der entgegen ihrem Namen allerlei eher mittelmäßig aussehende junge Frauen ohne Scham- oder Selbstwertgefühl darum wetteifern, sich für die maximale Dauer einer Staffel nach Kräften blamieren zu dürfen, beleidige lediglich die Intelligenz der Zuschauer, Verwandten und Teilnehmerinnen. Offensichtlich ist mir da ein wichtiger …

‘[TW: GNTM]’ weiterlesen »

In den NachrichtenSonstiges
Medienkritik in Kürze: Deutsche Überleichen

In Frankreich ist ein Flugzeug abgestürzt; aber keine Sorge, die Hinterbliebenen werden nicht im Stich gelassen: Die betroffenen Unternehmen setzten die Titelbilder ihrer Twitter- und Facebook-Accounts auf schwarzweiß. Betroffenheit stilvoll zu zelebrieren ist eine Kernkompetenz des modernen Deutschen, so lange es seinesgleichen (Nichtmuslime meist, bei Katastrophen wenigstens Deutsche) trifft: „Keine Überlebenden, viele deutsche Opfer“ beklagt …

‘Medienkritik in Kürze: Deutsche Überleichen’ weiterlesen »

Sonstiges
Ferkeleien

Glückliche Skurrile Umstände ließen mich der aktuellen Ausgabe des Magazins „Heavy Rubber“, offensichtlich ein Fachorgan für Freunde der völligen Gummiummantelung sexuell interessanter Menschen, habhaft werden. Offensichtlich handelt es sich bei „Heavy Rubber“ nicht um einen einfachen Latexfetisch, vielmehr um eine Vorliebe dafür, den Sexpartner nur noch erahnen zu können. Unter dem Stichwort „Heavy Rubber“ findet …

‘Ferkeleien’ weiterlesen »

Mir wird geschlechtSonstiges
Rudelbums für Anfänger: „Cosmopolitan“, ein Magazin für Unentschlossene

Hui, eine neue „Cosmopolitan“ („Endlich wieder Montagmorgen“, ebd.) mit Gwen Stefani vornedrauf, und dann gleich so ein toller Aufmacher: Neue Flirt-Tipps für mehr Spaß und bessere Typen (Wir haben sie, wissenschaftlich erwiesen!) Nun ja, selbst Genderforscher und Mediengestalter dürfen sich heutzutage „Wissenschaftler“ nennen, wenn sie an der richtigen (bzw. eben grundfalschen) Hochschule „studiert“ haben; aber …

‘Rudelbums für Anfänger: „Cosmopolitan“, ein Magazin für Unentschlossene’ weiterlesen »

NetzfundstückeSonstiges
He, Matthias Heine (Feuilleton, „WELT“)!

Es ist ja löblich, dass Sie sich gegen eine Verharmlosung des Nationalsozialismus‘ auch im Ausland engagieren und klar das Übel benennen, das sich hinterrücks anschleicht, wenn man mit dem Vorwurf des Grammatiknazitums allzu sorglos um sich wirft. Aber wie genau wehrt man sich eigentlich gegen Sie? Nachtrag, auch mal schön trotz anderem Thema: Logo: Steht …

‘He, Matthias Heine (Feuilleton, „WELT“)!’ weiterlesen »

FotografieSonstiges
#31c3

Die Creeper-Card-Fraktion zeigt dieses Jahr Flagge. Das ist gut, dann kommt man mal zu was. Nunc est bibendum. Beziehungsweise eben: Wie jetzt, Amnesty International? Diese Jugend. Aus der wird auch nichts mehr. Prost Mahlzeit.

Sonstiges
Eine Frage des Alters

Im Übrigen rufen die alltäglichen Nachrichten über Tötungen, die dem journalistischen Ethos, sachlich zu berichten, dahingehend widersprechen, dass sie einen Fokus auf Alter, Geschlecht, Verwandtheitsgrad oder ähnliche Eigenschaften des Opfers statt auf den Sachverhalt der Tötung legen, ebenso wie erboste bis erschrockene Leserkommentare, die insbesondere aufgrund des Alters, Geschlechts, Verwandtheitsgrades oder ähnlicher Eigenschaften des Opfers …

‘Eine Frage des Alters’ weiterlesen »

Sonstiges
Medienkritik in Kürze: Die nehmen doch alle Drogen.

Der aktuelle „stern“ („investigativ“, stern.de) brilliert mit einer knallhart recherchierten Titelgeschichte, die zweifellos ihresgleichen sucht: Cannabis wird zur Volksdroge, den „Sommer der Liebe“ haben die „stern“-Redakteure wohl bedroht verschlafen, und wie gefährlich ist [sie] wirklich? Onanieren macht bekanntlich blind und Rockmusik gewalttätig. Der „stern“ wiederum macht vermutlich blöd. Wie gefährlich ist er wirklich? In einem …

‘Medienkritik in Kürze: Die nehmen doch alle Drogen.’ weiterlesen »

PersönlichesSonstiges
Wie Kabel Deutschland mich einmal nicht als Kunden wollte

Hallo, Kabel Deutschland, ich beschäftige mich ja schon eine Weile mit euch, nicht nur, weil ihr mit eurer „Flatrate“-Drosselung ein Vorreiter in etwas wart, das nicht sehr vorbildlich ist, sondern auch, weil ihr ja quasi allgegenwärtig seid. Und es wurde nicht besser, als euch Vodafone kaufte und die schlimme Marke O2 mitbrachte, deren Kundendienst weder …

‘Wie Kabel Deutschland mich einmal nicht als Kunden wollte’ weiterlesen »

Sonstiges
Medienkritik in Kürze: Frauentitel, Oktober 2014.

Es wird Herbst, die Frauenzeitschriften schlagen wieder aus. Die „JOY“ (Ausgabe für Oktober 2014) verspricht „Hammer-Haare“ – keine schöne Aussicht: Außerdem: „Das verrät Ihr Name über Sie“ und „Die geheimsten Locations“ Berlins, also nicht einfach nur geheim, sondern richtig dolle geheim, wie man es aus einer unerforschten Kleinststadt wie Berlin eben kennt. Anderswo geht es …

‘Medienkritik in Kürze: Frauentitel, Oktober 2014.’ weiterlesen »