In den NachrichtenWirtschaft
Mehr weni­ger Bäu­me für gegen städ­ti­sche Ästhe­tik: Der Braun­schwei­ger Schloss­platz und die 255 minus elf Bäume.

1918:
Das Braun­schwei­ger Resi­denz­schloss ver­liert mit der Abdan­kung des letz­ten Her­zogs – wie eini­ge sei­ner Vor- und Nach­fah­ren Ernst August hei­ßend, jedoch nicht vor allem für sei­ne schwa­che Bla­se bekannt – sei­nen wesent­li­chen Zweck und steht fort­an als Denk­mal in der Gegend herum.

1945:
Der Zwei­te Welt­krieg endet. Das Schloss ist in kei­nem guten Zustand.

1955 bis 1960:
Nach lan­gen Pla­nun­gen hin­sicht­lich einer Wei­ter­nut­zung des Schlos­ses, über­wie­gend einen Wie­der­auf­bau in Erwä­gung zie­hend, beschließt die aus unbe­kann­ten Grün­den in Braun­schweig mehr­heits­re­gie­ren­de SPD den Abriss des Gebäu­des, der bis Mit­te August 1960 abge­schlos­sen wird. Der seit 1720 bestehen­de Schloss­park wird in den Fol­ge­jah­ren um den frei gewor­de­nen Platz erwei­tert; es ste­hen anschlie­ßend über 250 Bäu­me dort.

2002:
Das für sei­ne außer­or­dent­lich häss­li­chen Ein­kaufs­zen­tren (für die Jün­ge­ren: das waren gro­ße Gebäu­de, in denen eure Groß­el­tern im ver­gan­ge­nen Jahr­tau­send stun­den­lang das gesucht haben, was ihr heu­te in weni­gen Minu­ten bei Ama­zon zusam­men­klicken könnt) in allem, was irgend­wie nach Stadt aus­sieht, bekann­te Unter­neh­men ECE Pro­jekt­ma­nage­ment GmbH & Co. KG, heu­te Teil der ECE Group, sieht den Braun­schwei­ger Schloss­park und weiß sofort, was ihm noch zur Per­fek­ti­on fehlt: Anstel­le der lang­wei­li­gen Natur müs­se da, so ECE, ein außer­or­dent­lich häss­li­ches Ein­kaufs­zen­trum hin; man bie­tet der Stadt an, die lästi­gen Bäu­me durch einen form­schö­nen Glas­ka­sten zu erset­zen, an den auf Wunsch der Stadt die Reste des alten Schlos­ses, sofern noch nutz­bar, ange­baut wer­den sollen.

2004 bis 2007:
Eine knap­pe Rats­mehr­heit unter Füh­rung des geschei­ter­ten Natio­nal­de­mo­kra­ten und amtie­ren­den Ober­bür­ger­mei­sters Gert Hoff­mann, zu die­sem Zeit­punkt bereits seit eini­gen Jah­ren in die CDU abge­stie­gen, stimmt für die­ses Ansin­nen. Bis Sep­tem­ber 2006, über­wie­gend in der Brut­zeit (aber Vögel zah­len nun mal schlech­ter als Fach­kon­zer­ne für außer­or­dent­lich häss­li­che Ein­kaufs­zen­tren), wird der Schloss­park ent­baumt und ein außer­or­dent­lich häss­li­ches Ein­kaufs­zen­trum hin­ge­stellt, das 2007 schließ­lich als fer­tig bezeich­net wird. Nicht bebau­te Flä­chen des ehe­ma­li­gen Schloss­parks wer­den sicher­heits­hal­ber asphal­tiert und „Platz” genannt. Nicht, dass da noch was wächst!

2007 bis 2019:
In den Fol­ge­jah­ren füllt sich die­ses Gebäu­de mit Filia­len der übli­chen Han­dels­ket­ten, die bis dahin von Braun­schwei­gern und auch Besu­chern aus den umlie­gen­den Regio­nen gern genutz­te Innen­stadt „ver­ödet” auf­grund der ver­meint­li­chen Attrak­ti­vi­tät gegen­über sym­pa­thi­schen, aber eben auch nur klei­nen Fach­ge­schäf­ten zusehends.

2019:
Der Stadt Braun­schweig fällt auf, dass auf Luft­bild­auf­nah­men von 1925 der Schloss­park irgend­wie grü­ner aus­sah als 2019. Man über­legt fie­ber­haft, wor­an das wohl lie­ge; da gera­de das The­ma Umwelt im poli­ti­schen Dis­kurs wie­der an Bedeu­tung gewinnt, hät­te man ja doch gern mal wie­der etwas Grünfläche.

2021:
Die Stadt Braun­schweig, mitt­ler­wei­le wie­der die SPD als stärk­ste Frak­ti­on auf­wei­send, ver­kün­det stolz auf Twit­ter, der Pla­nungs- und Umwelt­aus­schuss habe ein Kon­zept zur Lösung des Pro­blems beschlos­sen: Mit 11 (in Wor­ten: elf) neu­en Bäu­men, die dort gepflanzt wer­den sol­len, wo man nur weni­ge Jah­re zuvor dafür gesorgt hat, dass sich Natur gar nicht erst ent­wickeln kann, möch­te man offen­sicht­lich den Charme des alten Schloss­parks wiederbeleben.

Jetzt lie­gen mir kapi­ta­lis­mus­kri­ti­sche Pau­schal­aus­sa­gen wesens­ge­mäß fern und ich bin (trotz mei­nes Stu­di­ums) auch nicht beson­ders schnell oder auch nur gut in Flä­chen­be­rech­nung, aber wäre es nicht ins­ge­samt nach­hal­ti­ger, ECE einen Besuch im natür­li­chen Habi­tat des Pfef­fer­strauchs zu emp­feh­len und Bäu­me anstel­le des außer­or­dent­lich häss­li­chen Ein­kaufs­zen­trums zu pflan­zen? Für die Natur wird’s von Vor­teil sein; und für den Ästhe­tik­freund erst recht.

Senfecke:

  1. Ein Baum kostet 24.545,45 €:

    Pres­se­mit­tei­lung von Diens­tag, 8. Juni 2021

    Um die not­wen­di­gen Vor­aus­set­zun­gen für die Neu­pflan­zun­gen zu schaf­fen, sind auf­wän­di­ge Tief­bau–  und Erd­ar­bei­ten auf einer Flä­che von rund 625 Qua­drat­me­tern not­wen­dig. Ins­ge­samt wür­de die Maß­nah­me, die mög­lichst noch im Herbst/Winter 2021 durch­ge­führt wer­den soll, rund 270.000 Euro kosten. Dabei will die Stadt­ver­wal­tung par­al­lel eine För­de­rung der Gesamt­maß­nah­me prü­fen. Auch wenn kei­ne För­de­rung gewährt wer­den soll­te, schlägt die Stadt­ver­wal­tung das Pro­jekt zur Umset­zung vor.

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_seb_zunge.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_blushnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_frown.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil1.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_mad.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_rolleyesnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_wink2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_idea2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_arrow2.gif 
mehr...
 
 

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_seb_zunge.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_blushnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_frown.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil1.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_mad.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_rolleyesnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_wink2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_idea2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_arrow2.gif 
mehr...
 

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details findest du hier.