Sonstiges
Entödete Innenstädte

Viel ist der­zeit zu lesen über die Sorge um die Verödung von Innenstädten. Damit gemeint ist nicht etwa, dass einst attrak­ti­ve Innenstädte seit Jahrzehnten auf­grund des Baus geschmack­lo­ser rund­um­ver­gla­ster Einkaufszentren, als Sahnehäubchen mit­un­ter gar mit­tels der Schändung histo­ri­scher Fassaden, ihren opti­schen Reiz ver­lie­ren, son­dern - im Gegenteil - das Ausbleiben gro­ßer Menschenmengen, die sich durch die­se einst attrak­ti­ven Innenstädte schie­ben, um in blö­den Geschäften nutz­ar­men Plunder zu kaufen. 

Dass die­se Menschenmengen ihr Tun selbst nicht für eine bedenk­li­che Auswirkung einer unge­zü­gel­ten Konsumgesellschaft, son­dern für eine schö­ne Freizeitgestaltung hal­ten, ist ins­be­son­de­re in Erwägung der spä­te­ren Erzählungen im Familienkreis wit­zig:

„Wie habt ihr euren Urlaub zu Hause ver­bracht?“
„Wir haben eingekauft!“ 

Ich möch­te gar nicht abstrei­ten, dass die Verfügbarkeit von regu­lä­ren Ladengeschäften für digi­tal Abgehängte - Berg- und Dorfbewohner, Alte, Kranke - sowie Datenschutzbewusste wei­ter­hin von ent­schei­den­der Bedeutung ist; viel­leicht aber ist die­se Entödung der Innenstädte durch die Rückkehr der Stadt selbst eine gute Gelegenheit, den gras­sie­ren­den Einzelhandel sinn­voll zu konsolidieren. 

Am besten da, wo er optisch nicht stört. 

Senfecke:

  1. Ich hät­te ja nichts dage­gen wenn die Innenstädte wie­der auf­ge­wer­tet wür­den. Wieder mehr Inhabergeführte Geschäfte, weni­ger Billig Discounter, 1-Euro Läden ander­seits und weni­ger Modegeschäfte. Was auch stört das in vie­len Innenstädten es kaum noch mög­lich ist in einem Lebensmittelladen ein­zu­kau­fen. Außer man steht nur auf Junkfood und Getränke der Coca Cola Company.

    Wenn man doch mal in so ein Frainchise Geschäft oder einer Filialle eines gro­ßen Konzerns geht, merkt man schnell das die frü­he­re Diversität mehr und mehr ver­lo­ren geht. Für mich ist inzwi­schen ein­fa­cher online ein­zu­kau­fen, statt off­line zu schau­en wer was anbie­tet. Computerteile zu bekom­men ist immens schwer, wenn es nicht fürs Handy oder Smartphone ist.

    Anderseits ist es ein­fa­cher gewor­den Waren von ört­li­chen Händlern zu bekom­men. Warum muß z. B. ein Buch bei Amazon bestellt wer­den? Der Buchhändler vor Ort bie­tet die­se zum glei­chen Preis an und lie­fert die­se meist aus.

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.