In den NachrichtenNerdkrams
Kurz ange­merkt zur Luca-App // Iwan des Tages: Faule Hacker

Dass die „Luca-App“, eine in der Probephase befind­li­che App eines deut­schen Unternehmens, zwar - anders als die Corona-Warn-App in ihrem bis­her vor­ge­se­he­nen Funktionsumfang - auch, wie bereits gestern an die­ser Stelle ange­deu­tet, ohne Smartphone genutzt wer­den kön­nen soll, aber dafür immer­hin gegen Zahlung meh­re­rer Millionen Euro Steuergeld diver­se Lizenzen ver­letzt, fän­de ich sowohl als Steuerzahler als auch als Entwickler von Software, die absicht­lich gele­gent­lich unter einer Lizenz steht, die es jeder daher­ge­lau­fe­nen deut­schen Startupklitsche theo­re­tisch gestat­ten wür­de, damit reich zu wer­den, ohne mich auch nur mal erwäh­nen zu müs­sen, wesent­lich weni­ger bedau­er­lich, wenn der Staat mich im Gegenzug unbe­hel­ligt eine Tauschbörse mei­ner Wahl zwecks Erweiterung mei­nes musi­ka­li­schen und/oder cinea­sti­schen Horizonts nut­zen lie­ße, statt Uploadfiltern, Filesharingmassenabmahnungen und neu­er­dings Domainblockaden - dazu schrieb ich am 11. März bereits hin­läng­lich Ausführliches - freie Schussbahn auf den ver­meint­lich rechts­frei­en Raum Internet zu bie­ten; bezie­hungs­wei­se: die Logik, nach der man für gro­be Lizenzverstöße hier­zu­lan­de ent­we­der viel Geld zah­len muss oder viel Geld bekommt, über­steigt mei­nen Intellekt bis­lang in nicht gerin­gem Maße und ich bin dies­be­züg­lich für Hinweise dankbar.


Ah, es ist Wahljahr, der Iwan will schon wie­der mani­pu­lie­ren, was man halt so macht in Russland:

In der ver­gan­ge­nen Woche wur­de bekannt, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) und das Bundesamt für die Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) der­zeit vor Cyberangriffen der Hacker war­nen - und davon aus­ge­hen, dass der rus­si­sche Militärgeheimdienst GRU hin­ter den Attacken stecken könnte.

Nämlich hin­ter diesen:

Sieben Bundestags- und mehr als 30 Landtagsabgeordnete sol­len kürz­lich soge­nann­te „Phishing-Mails“ erhal­ten haben. Das sind harm­los wir­ken­de E-Mails, in denen oft ein Link zu einer Webseite ein­ge­fügt ist, auf der Nutzer auf­ge­for­dert wer­den, ihre Passwörter ein­zu­ge­ben. (…) Betroffen sein sol­len fast nur CDU- und SPD-Abgeordnete.

„Cyberangriff“ also nennt man bei der „tages­schau“ die „inve­sti­ga­ti­ve“ (ebd.) Nachricht, dass irgend­wer in gro­ßem Stil irgend­wen dar­um bit­tet, irgend­wo sei­ne Passwörter ein­zu­ge­ben, und der dann so blöd ist und es auch noch macht.

Und da behaup­ten die Leute immer, für erfolg­rei­ches Hacken bräuch­te man jah­re­lan­ges Training. Ich bräuch­te dafür nicht mal Umlaute:

| Wichtiger Hinweis               [_][X]|
|                                       |
| Aufgrund von Gr�nden mussten wir Ihr |
| E-Mail-Konto leider sperren. Um sich  |
| wieder anmelden zu k�nnen, geben Sie |
| bitte unter diesem Beitrag Ihren Be-  |
| nutzernamen und Ihr Passwort ein.     |
| Danke f�r Ihr Verst�ndnis.           |

Ich habe den Beruf ver­fehlt. Russischer Hacker hät­te ich wer­den sollen.

Senfecke:

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.