ComputerIn den NachrichtenMontagsmusikPolitik
Daft Punk (scha­de drum) - One More Time // Gelbsucht gegen Rassismus

Hurra! Montag!Es ist Montag. Der „mehr­fa­che Olympiasieger Michael Groß“ bit­tet um per­kus­si­ve Rückmeldung, indem er vor­schlägt, man sol­le doch wegen der Chancengleichheit Sportlern beim Impfen den Vortritt las­sen. Bei „Tritt“ geh ich mit. Ich emp­feh­le im Übrigen, Michael Groß zeit­nah durch einen Pandabären zu ersetzen.

Ansonsten gibt die Medienwelt gera­de nicht viel her, denn der Wahlkampf beginnt so medi­al auf­ge­bauscht, dass auch das Bombardement von People of Color sei­tens des Westens in Afghanistan und Syrien kaum mehr Beachtung fin­det: Die Frau, die einem gewähl­ten Ministerpräsidenten den obli­ga­to­ri­schen Blumenstrauß vor die Füße gepfef­fert hat­te, weil ihr sei­ne Wähler ein Graus waren, sei jetzt eine der bei­den Vorsitzenden der „Linken“, berich­tet etwa die „NZZ“, um zu bele­gen, dass man auch, wenn man mal hin­schmeißt, noch immer auf­stei­gen kann; als wäre die Ernennung von Parteigranden über­haupt eine Meldung wert. In die­sem neu­en Parteivorstand scheint auch Julia Schramm sich zu befin­den, was lustig zu fin­den mir aber nicht gelin­gen will. Das haus­ei­ge­ne Mitteilungsblatt „Neues Deutschland“ sehe sich immer­hin in Finanznot, obwohl es sei­ne Mitarbeiter - eben­so wie die „taz“, in der es zu mei­ner Überraschung neu­er­dings aller­dings einen grü­nen­kri­ti­schen Artikel zu lesen gibt - deut­lich unter Tarif bezah­le, weiß man beim „NDR“. Verdammter Turbokapitalismus!

Zu tur­boschnell, d.h. vor­ei­lig, ist auch die künst­li­che Intelligenz von YouTube, die angeb­lich vor einer Weile einen Schachspieler raus­ge­wor­fen hat, weil sie die schwar­zen und wei­ßen Figuren für ras­si­stisch benannt befand. Ähnlich beknackt ist die Meldung, dass die Macher der „Simpsons“ künf­tig ihre Figuren nur noch von Angehörigen der­sel­ben Hautfarbe spre­chen las­sen möch­ten. Ich wün­sche viel Glück dabei, so vie­le gelb­häu­ti­ge Synchronsprecher zu fin­den. Zwei beru­hi­gen­de Meldungen aus der Welt der EDV tra­ten die­ser Tage aber doch noch auf: Vor nun­mehr 50 Jahren wur­de der neben Ganzzahlen und Zeichenketten wich­ti­ge Datentyp der bri­ti­schen Shillings end­lich über­flüs­sig und auch bei Apple stellt sich zu mei­ner völ­lig aus­blei­ben­den Überraschung her­aus, dass die Nutzung von JavaScript auf Systemebene eine außer­or­dent­lich schlech­te Idee ist.

Musik, zwo, drei, vier: Auf Zypern gibt es der­zeit musi­ka­li­schen Zwist, weil ein Beitrag zum dies­jäh­ri­gen Englische-Popliedlein-Wettstreit das spa­ni­sche Wort für den Teufel im Titel tra­ge oder so. Wohl dem, der weder Christentum noch Massenberieselung schätzt, denn dann hört man statt­des­sen - viel­leicht zum letz­ten Mal - lie­ber gar nicht Satanisches.

Daft Punk - One More Time (Official Video)

Guten Morgen.

Senfecke:

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.