In den NachrichtenMir wird geschlechtNerdkrams
Wegschnappgeatmet.

Stellvertretend für Jeffrey Epstein, dessen Tod eine weitere Bestrafung zum Leid seiner inhaltlichen Gegner verkompliziert hat, fiel am MIT nun ein Bauernopfer: Richard Stallman, der bekannte Musiker sowie Gründer des GNU-Projekts und der Free Software Foundation, wurde zurückgetreten. Der Grund dafür sei, dass er der Ansicht sei, dass einvernehmlicher Geschlechtsverkehr mit einer Siebzehnjährigen semantisch nicht automatisch als sexueller Übergriff auf eine Minderjährige zu werten sei – im Jahr 2019 eine Ansicht, die niedergebrüllt zu werden durchaus absehbar ist. Dass er offensichtlich etwas völlig anderes mitgeteilt hat, sei zu vernachlässigen; es geht ja um die gute Sache und da sind tatsächlich getroffene Aussagen als Entdringlichung der Wegmüssung einer fokussierten Person grundsätzlich zu vernachlässigen. Fakten sind frauenfeindlich!

Wenn nun also Richard Stallman „problematisch“ sei und „weg“ müsse: Wäre es dann nicht nur konsequent, hätten die Ritter der sozialen Gerechtigkeit die Güte, das Ökosystem von GNU (einschließlich – aber nicht beschränkt auf – Linux) künftig zu meiden und sich einen anderen Spielplatz zu suchen?

Senfecke:

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.