In den NachrichtenPolitik
Liegengebliebenes vom 25. Januar 2019

Überraschenderweise hat sich die Hamburger SPD als käuflich herausgestellt.


Israel schießt schon wieder auf Verdacht.


Gute Nachrichten: Uns allen gehört jetzt ein Stück eines Flüchtlings. Das nennt der Deutschlandfunk zwar anders, dass nämlich „Bund und Länder die Kosten übernehmen”, aber die bekommen ihr Geld ja auch nicht von niemandem. Ich empfehle, zeitnah den eigenen Anteil an einem Flüchtling farblich zu kennzeichnen. Claimräuber finden sich überall.


“Die schwedische Öko-Kartoffel steht gerade überall in der Presse, weil sie nicht fliegt, sondern mit dem Zug fährt. Aus ökologischen Gründen. Hat das mal irgendwer gegengerechnet, wieviel Energie verbraten wird, um online darüber zu berichten? Würde mich nicht wundern, wenn die ökologisch bessere Variante gewesen wäre, einfach in den Flieger zu steigen und die Klappe zu halten. Wozu wird die überhaupt gerade in die ganze Welt eingeladen, wenn sie doch eh nur vom Blatt abliest? Die lassen sich eine 15-Jährige aus Schweden in die ganze Welt kommen, damit die vom Blatt abliest und sagt, wir sollen die Umwelt schonen? Geht’s noch?”


Wissenschaft des Tages: Forscher haben einen Steinkreis aus den 1990er Jahren in die Bronzezeit hineindatiert. Was soll’s – die paar Jahre!

Senfecke:

  1. Sie ist inzwischen 16. Und ja, es ist dringend nötig, dass die Jugend für ihr Überleben kämpft. Du wirst es nicht tun und linke Zecken, wie ich, haben erst recht versagt. Nur: Ich bin keine 16 mehr und mir kann’s egal sein, wenn in 15 Jahren Wasteland ausgerufen wird. Ich war aber auch nie so vermessen, in diese Welt noch Bälger zu produzieren, da es gut für die Selbstbestätigung ist. Mit der Nachzucht sind die meisten schon an ihrem eigenen Smartphone gescheitert. Da braucht man dann von relevanten Lebensbereichen erst gar nicht mehr reden.

  2. Oh die Danisch-Kartoffel schon wieder.
    Hab da nach langer Zeit mal wieder draufgeklickt und war positiv überrascht, dass der auch manchmal ganz lustig und sachorientiert argumentieren kann.
    Leider kann er trotz hohem Alter immer noch nicht über seinen Schatten springen und muss die schöne Geschichte mit seiner narzistischen Störung kaputtmachen.
    Was tut’s denn dem Thema beitragen, dass Gottkönig Danisch als angeblich quasi Einziger in seiner Klasse das Abi geschafft hat, und wo zur Hölle kommen die Veganer für die Story her?
    Was ist das Problem an einer Tussi, die mit dem Zug fährt und „wichtige” Dinge vom Zettel abliest?

    Und sie kommen sich dabei so toll, so vegan, so sauber, so Opfer anderer Leute vor.
    Dumme, dumme Kinder.

    Es darf kein anderes Opfer geben neben Danisch, der armen Wurst. (Ha, er hat Wurst gesagt!!1)

    • Nachdem ich gelegentlich angeraunzt wurde, dass ich „die Danisch-Kartoffel” häufiger als üblich verlinkt habe, hielt ich zumindest den vorliegenden Text für aufschlussreich. Man mag seine misanthrope Art nicht teilen (ich teile sie weitgehend), seine Darstellung medialer Geschehnisse ist aber beachtlich.

  3. Das man Isreal unterstellt es würde auf Verdacht herumballern finde ich verdächtig :?
    Speziell wenn es von bestimmter Seite behauptet wird… :aufsmaul:
    Aber es ist für das eigene Selbstverständnis von aufbauender Wirkung :)

    Was die nette Öko-Schwedin angeht:
    1. wir leben (in) mediale(n) Zeiten
    2.es wird doch immer wieder beklagt das die Jugend nur vor irgendwelchen Displays hängen würden,kaum kommt ein Gegenbeispiel,wird schon wieder herumgenörgelt nägnägnäg!
    was uns wieder zu 1. führt…
    Ob einem sowas überhaupt in den Sinn kommt,hängt vom Grad der Medienkompetenz,
    falls überhaupt vorhanden und nicht nur behauptet, ab :evil:

  4. Andere wollten mit Fuffzehn noch Frisöse werden, Greta hingegen wußte schon mit 8 daß sie Klimaaktivistin wird.
    Ihr seid doch nur auf das Mädel neidisch. Dummes zeux babbeln und dafür gefeiert werden kann halt net jeder.

    • Es kann halt nicht jeder Mensch das „Glück” haben
      a) Autist zu sein und/oder an sonstigen Zwangsstörungen zu leiden, und
      b) Familie und „Unterstützer” zu haben, die es verstehen daraus noch Kapital zu schlagen.

      Ich wusste übrigens schon mit 4 was ich werden wollte. Und mit 5 und 6 und 7 auch. Friseur war nicht dabei, mich tumben Blickes als Pausenclown von einer Lobbyveranstaltung zu anderen karren zu lassen, währned Qualitätsmedien und der gewohnten Qualität darüber berichten, allerdings auch nicht.

      Ich bin jetzt weiter neidisch, schönen Abend noch ;-)

  5. Überraschender Weise ist in der Bananenrepublik Deutschland alles käuflich. Legislative, Judikative , Exekutive, Einzelpersonen, jedes Unternehmen, jede Partei und bei der IT, den Immofotzen, den Autonormalvergasern und den Bankstern gibt es noch Sonderkorruptionsgeschäftsmodelle, an denen Du Dich mit viel Geld beteiligen kannst, um die Streumunitionslieferanten gar nicht erst zu nennen.

  6. Pingback: Hirnfick 2.0 » Die deutsche Greta Thunberg

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre class="" title="" data-url=""> <code class="" title="" data-url=""> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style="" class="" title="" data-url=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.