In den NachrichtenWirtschaft
Neues aus China: USA kritisieren US-Politik.

(Vorbemerkung: Je mehr ich über Wirtschaft schreibe, desto weniger Ahnung habe ich davon.)

Seit 2009 besteht in den USA wie auch in EU-Staaten ein Beschluss zur finanziellen Förderung des Absatzes von Elektroautos in Höhe von bis zu 7.500 US-Dollar pro Fahrzeug. Ob die Gründe dafür ökonomischer oder ökologischer Natur waren, sei an dieser Stelle einmal unberücksichtigt gelassen. In der weltweit führenden Importnation USA beheimatete Automobilhersteller kommen jedoch kaum umhin, die benötigten Einzelteile aus anderen Staaten, oft auch China, zu importieren.

Unter dem Schlagwort „Made in China 2025“ – anscheinend reden die da alle Englisch – würde auch der chinesische Staat selbst gern unter anderem Elektroautos fördern und dafür gegebenenfalls die Importzölle senken, wovon selbst die USA profitieren würden, denn für ein Unternehmen wie Tesla würde der chinesische Markt dadurch deutlich lohnenswerter.

Überraschend stellt sich heraus, dass die USA das doof finden:

Vor allem die chinesische Industriestrategie “Made in China 2025”, mit der die Volksrepublik zum weltweiten Technologieführer aufsteigen will, wird von den Amerikanern kritisiert, da China bei seiner technologischen Aufholjagd massiv auf staatliche Subventionen setzt.

Erst klauen die die tollen Produktideen aus den USA und dann auch noch deren Wirtschaftspolitik. Un-ver-schämt-heit! :motz:

Bonuspointe:

US-Präsident Donald Trump fordert von China, dass es seinen Handelsüberschuss mit den USA mindestens um 100 Milliarden US-Dollar reduziert.

Wenn man doch bloß nennenswerte Industrie hätte, deren Produkte irgendwer haben wollen würde, nicht wahr?

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre class="" title="" data-url=""> <code class="" title="" data-url=""> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style="" class="" title="" data-url=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.