In den NachrichtenPolitik
Kalter Krieg, reloaded. (3)

Um zu signalisieren, dass er seinem Amtsvorgänger im Säen von Zwietracht zwischen den Völkern nicht nachsteht, beschloss Außenminister Heiko Maas, die letzte Geheimwaffe der SPD, sich mit so etwas wie einem Bürgerkrieg in fernen Ländern gar nicht erst abzugeben – nein, der Kalte Krieg muss das Mindeste sein und die Solidarität ist ein willkommenes Vehikel:

Wir haben heute vier russische Diplomaten aus Deutschland ausgewiesen. Denn nach dem Giftanschlag von #Salisbury trägt Russland noch immer nicht zur Aufklärung bei.

Dasselbe Russland freilich, dem es nach wie vor verwehrt bleibt, zwecks Hilfe bei der Aufklärung Proben des verwendeten Giftes zu erhalten, kommt einzig als Täter in Betracht. Er habe, lügt Heiko Maas, sich die Entscheidung „nicht einfach gemacht”, wie es guter „Linker” Art eben ist; die Grünen haben sich ihre Entscheidung für TTIP gleichfalls sicherlich nicht einfach gemacht. Von „Solidarität” ist also die Rede, denn in einem Land, in dem die Partei des Außenministers dieselbe unter Bürgern in einem langen, schmerzhaften Prozess weitgehend liquidiert hat, ist nicht mehr anzunehmen, dass sie es wagen würden zu widersprechen, wenn man ihnen sagt, was gut für sie ist. Der Russe, er muss es gewesen sein, daran kann und darf es keinen Zweifel geben. Warum sonst sollten führende Politiker selbst der F.D.P. fordern, sein Land müsse aufhören, dem Westen zu drohen?

Wer hat jemals behauptet, Großbritannien, unser historischer Verbündeter in Handelsdingen, stehe vor der Tür? Schon darum ist es offensichtlich, wo der Feind sitzt. Da ist dann auch TTIP egal – Traditionen müssen gewahrt bleiben.

Koste es, was es wolle.

Senfecke:

  1. Können Sie mir die Sache mit Russland erklären? So allgemein? Gerne auch in einem Bandwurmsatz. Ich habe da nicht aufgepasst. Wer ist für Russland? Und wer dagegen? Und warum?

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre class="" title="" data-url=""> <code class="" title="" data-url=""> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style="" class="" title="" data-url=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.