Mir wird geschlechtNetzfundstücke
Die Mina und die lästi­gen Erfolgsfrauen

Was macht eigent­lich die Mina (kennt „oktroy­ie­ren“ nicht, Twitter) heu­te so? Richtig: Sie freut sich dar­über, wenn weib­li­che Führungspersonen end­lich mal die Klappe hal­ten müssen:

Alice Weidel ist nicht nur eine Politikerin. Sie ist ein Symbol für eine Welt, zu der kaum jemand Zutritt erlan­gen wird, der zur Arbeitszeit ande­rer Leute eine Twittersäuberung beju­belt. (…) Feministinnen erzäh­len mir, mit Frauen und Diversity an der Spitze wer­de die Gesellschaft net­ter und freund­li­cher, und Weidel beweist allein mit ihrer Existenz jeden Tag, dass es über­haupt nicht stim­men muss. (…) Leute, die sich jah­re­lang beklag­ten, Frauen wür­den vom Patriarchat zum Schweigen gebracht, mel­den Frauen mit einem reak­tio­nä­ren Zensurgesetz.

Der Twitterfeminismus scheint die Waffe der­je­ni­gen Frauen jeg­li­chen Geschlechts zu sein, denen das Erarbeiten von Verdiensten zuwi­der ist. Man möge der Mina wün­schen, sozia­ler Aufstieg und damit der in Hass umschla­gen­de Neid der Progressiven blei­be ihr auch wei­ter­hin erspart.

Senfecke:

  1. Ich fürch­te daß sie ihre Gegner unter­schätzt. Die afd hat mas­sig Follower und die kön­nen unse­re Twitterelite eben­falls weg­net­zen (Begriff vom Don geklaut). Der Schuss kann bös nach hin­ten losgehen.

Comments are closed.

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.