In den NachrichtenMusik
Apple klinkt sich aus.

Als ich noch jung und ein biss­chen blö­der war als heu­te, war die Welt der Steck­ver­bin­dun­gen für Ton­tech­nik eine ein­fa­che: Kopf­hö­rer und Laut­spre­cher hat­ten einen DIN-Stecker, der auf exakt eine Wei­se in die dafür vor­ge­se­he­ne Buch­se gepasst hat, und wenn man es mit „sanf­tem“ Druck auf eine ande­re Wei­se ver­sucht hat, war der Stecker und damit das Gerät in der Regel hin­über. Zudem war der DIN-Stecker ein rein deut­sches Phä­no­men, Audio­zu­be­hör zu impor­tie­ren war also nur bedingt sinn­voll. Etwas spä­ter hat­ten sich neben den Cinch- die heu­te noch immer übli­chen 3,5‑Millimeter-Klinkenstecker durch­ge­setzt, die eine will­kom­me­ne Ver­bes­se­rung, auch und gera­de bedien­tech­nisch, dar­stell­ten: Sie pas­sen in jedem Dreh­win­kel in die dafür vor­ge­se­he­ne Buch­se, haben auch im Aus­land (sofern man mal dort sein muss) eine aus­rei­chen­de Ver­brei­tung, neh­men deut­lich weni­ger Platz weg und sind prin­zi­pi­ell, not­falls in der 2,5‑Millimeter-Ausführung, auch bei gerin­gem frei­en Platz meist noch pro­blem­los ein­zu­pla­nen. Das ging jetzt jahr­zehn­te­lang gut; kauf­te man einen neu­en Kopf­hö­rer, so pass­te sein Stecker in der Regel über­all hin­ein, und war der Wider­stand nied­rig genug, klang er höchst­wahr­schein­lich auch über­all glei­cher­ma­ßen prima.

Ein Sprung ins Jahr 2016. Auf dem App­leb­log SPIEGEL ONLINE (jetzt noch häss­li­cher) freut sich Mat­thi­as Kremp der­zeit dar­über, dass Apple bei sei­nem heu­te mit gewohnt gro­ßem Getö­se, als habe man ver­se­hent­lich Krebs geheilt, vor­ge­stell­ten „neu­en“ iPho­ne – jetzt auch in Dia­mant­schwarz, wie man sich Dia­man­ten eben so vor­stellt – die Kopf­hö­rer­buch­se weg­lässt und statt­des­sen voll auf den haus­ei­ge­nen, pro­prie­tä­ren Light­ning­port sowie Blue­tooth setzt. Als Musik­freund und App­les­kep­ti­ker fin­de ich das wenig über­ra­schend, aber zumin­dest die­ses Kom­men­tars wert.

Wer brau­che schon noch Audio­ka­bel?, frag­te mich hin­sicht­lich mei­ner Irri­ta­ti­on über die Auf­ga­be des Qua­si­stan­dards ein von Musik und Apple glei­cher­ma­ßen über­zeug­ter Arbeits­kol­le­ge. Und rein theo­re­tisch impli­zier­te er das Rich­ti­ge: App­les ersatz­wei­se her­aus­ge­brach­te Funkohr­stöp­sel, Bat­te­rie­lauf­zeit fünf Stun­den und somit nur was für Leu­te, denen die Berie­se­lung eigent­lich auch scheiß­egal ist, kosten nur lächer­li­che 160 US-Dol­lar, Apple legt sei­nen Lebens­stil-gad­gets einen Adap­ter für die Light­ning-Schnitt­stel­le bei, die nur für Apple­ge­rä­te sinn­voll ist, und Blue­tooth wird, den Daten­ver­lust bei kabel­lo­ser Über­tra­gung betref­fend, auch immer bes­ser; man muss nur bei­de Gerä­te in Sicht­wei­te brin­gen, mit­ein­an­der kop­peln und schon, mit etwas Glück, funk­tio­niert es. Das ist viel bes­ser als ein­fach „Stecker rein und los“.

Spä­te­stens 2017 wird es, den Medi­en zufol­ge, kei­ne Kopf­hö­rer mit Klin­ken­stecker mehr geben, pro­prie­tä­re und kom­pli­zier­te, ver­lust­be­haf­te­te Daten­über­tra­gung ist die Zukunft, Kin­der. Merkt ja eh‘ kei­ner, den Unterschied.

Oder eben ein Schritt um Jah­re zurück.

Senfecke:

  1. Die­se lusti­gen DIN-Stecker fin­den heu­te noch Ver­wen­dung im MIDI-Bereich (Musi­cal Instru­ments Digi­tal Inter­face). Nur eben so zur Info – als Nicht­mu­si­ker oder Nicht­key­boar­der kann/​muss man so etwas nicht wissen.

Comments are closed.

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_seb_zunge.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_blushnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_frown.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil1.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_mad.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_rolleyesnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_wink2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_idea2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_arrow2.gif 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details findest du hier.