ComputerIn den Nachrichten
Alles über Darknet Duck

Das Cyber-BKA cyber­er­klärt heu­te anläss­lich der wie­der ein­mal auf­bran­den­den Dis­kus­si­on dar­über, ob man nicht auch als Nicht­kin­der­ficker Tor benut­zen dür­fen soll­te, so pla­ka­tiv wie blöde:

Deep Web (= Ver­bor­ge­nes Web): Aus geziel­ten Daten­bank­ab­fra­gen dyna­misch gene­rier­te Inter­net­sei­ten, durch Pass­wör­ter geschützt oder Web­sei­ten, die eine Inde­xie­rung verhindern.

Dass Web und Inter­net bei den Damen und Her­ren von der Exe­ku­ti­ve eini­ger­ma­ßen aus­tausch­ba­re Begrif­fe sind („Darknets sind Teil­net­ze im Deep Web”, ebd.) und die dort ange­ge­be­ne Grö­ße die­ser „Teil­net­ze” allen­falls gera­ten ist, möch­te ich eigent­lich gar nicht wei­ter erklä­ren müs­sen; inter­es­sant ist aber die Definition:

  1. Unter „aus geziel­ten Daten­bank­ab­fra­gen dyna­misch gene­rier­te Inter­net­sei­ten, durch Pass­wör­ter geschützt” lässt sich man­cher­lei vor­stel­len. Die mei­sten Blogs, ver­mut­lich auch sämt­li­che Foren und so genann­te „Online­shops” sind aus geziel­ten Daten­bank­ab­fra­gen dyna­misch gene­rier­te Inter­net­sei­ten, der Pass­wort­schutz ist zumeist auch gege­ben (oder habt ihr schon mal ohne Pass­wort was bei Ama­zon bestellt?). Merk­wür­dig, so dun­kel kam es mir dort bis­her gar nicht vor.
  2. Auch der zwei­te Teil erscheint nicht logisch: Wenn man kein Pass­wort davor­hängt, ist man trotz­dem noch Teil des „ver­bor­ge­nen Deep Webs”, wenn man die Inde­xie­rung ver­hin­dert, also dar­auf ver­zich­tet, von Such­ma­schi­nen erfasst zu wer­den? Nun besitzt zum Bei­spiel die Blog­soft­ware Wor­d­Press dafür ein ein­fa­ches Häk­chen – hät­te ich gewusst, wie ein­fach das ist, wäre ich längst nur noch in die­sem „Deep Web” zu fin­den! Aber erst in die­ser Kri­se wird klar, wie mäch­tig der Ein­fluss der Kin­der­por­noterro­ri­sten ist: Selbst angeb­lich renom­mier­te Unter­neh­men wie Goog­le erklä­ren auf ihrer Web­site, wie man Such­ma­schi­nen den Zutritt zu bestimm­ten Unter­sei­ten strikt unter­sa­gen kann. Ich wuss­te schon immer, dass bei denen was faul ist.

Ob es aller­dings bereits zur Anzei­ge bei der Ter­ror­fahn­dung ver­pflich­tet, wenn gro­ße Ver­la­ge dar­um bit­ten, nicht mehr von Goog­le indi­ziert zu wer­den, bleibt unklar. Viel­leicht soll­te man das ein­fach mal ausprobieren.

Moss Intro­du­ces Jen To The Inter­net | The IT Crowd Seri­es 3 Epi­so­de 4: The Internet