In den NachrichtenPolitik
Das ist ja wohl der Gipfel!

Während hoch­ran­gi­ge Vertreter der G7-Staaten für meh­re­re Hundert Millionen Euro stan­des­ge­mäß auf Schloss Elmau über Verträge dis­ku­tie­ren, die sie für­der­hin nicht zu erfül­len beab­sich­ti­gen, und dabei zumin­dest aus­ge­wähl­te Demonstranten zulas­sen, weil den Übrigen für die Genehmigung zur Wahrnehmung ihres grund­rechts­ver­brief­ten Rechtes auf Demonstration das Feingefühl feh­le, und so selbst auf dem so genann­ten „Kirchentag“ mehr Politik statt­fand als dort, wo bis heu­te Weltfremde ihr Unwesen trei­ben, fragt sich ganz Deutschland, wie­so aus­ge­rech­net die NATO Russland nicht mehr mit­spie­len las­sen will, bezie­hungs­wei­se:

Diese Woche traf ich in Moskau mit einem nam­haf­ten Professor zusam­men, der auch an Russlands wich­tig­ster Diplomaten-Hochschule lehrt. Seine Aussagen waren depri­mie­rend. Putin und sei­ne Führung sei­en men­tal nicht mehr erreich­bar, sie hät­ten sich von der Wirklichkeit abge­kop­pelt, sagt der Professor. Die poli­ti­sche Kultur in Russland habe sich seit 500 Jahren nicht geändert.

Und was macht eure Regierung gera­de so?