In den NachrichtenMir wird geschlechtMontagsmusik
Alvvays – Par­ty Police

Auf's Maul?!Es ist Mon­tag. Ist das eigent­lich legal? Ande­res jeden­falls nicht: Wo ande­re mit dem Flug­zeug flie­gen, fliegt Kate Moss her­aus.

Wahr­schein­lich war das aber auch nur ein Miss­ver­ständ­nis, Frau­en tun nicht nur nie­man­dem was; laut Clau­dia Roth („Grü­ne”, das waren die mit den Kin­dern) sind Frau­en oben­drein die ein­zi­ge Lösung für die Kor­rup­ti­ons­an­fäl­lig­keit der FIFA: Das größ­te Pro­blem der FIFA sei es, dass es dort kei­ne Frau­en­quo­te gibt, das biss­chen Käuf­lich- und Gesetz­lo­sig­keit ist ja neben­säch­lich. Apro­pos: In der Tür­kei hat die als unbe­sieg­bar gel­ten­de Regie­rungs­par­tei aber­mals eine Mehr­heit erhal­ten, aber nur noch eine nor­ma­le, was Kom­men­ta­to­ren als kla­ren Beweis dafür sehen, dass dort alles mit rech­ten Din­gen zugeht; und was das über die etwa 80 Pro­zent für die Regie­rungs­ko­ali­ti­on in Deutsch­land aus­sagt, möge sich ein Jeder selbst ausmalen.

Es ist ja doch immer dasselbe.
Alvvays the same.

Apro­pos Alvvays: Unter die­sem Namen ist seit 2011 ein kana­di­sches Quin­tett aktiv, das 2014 sein Debüt­al­bum ver­öf­fent­lich­te. Zu hören gibt es gara­gi­gen Post­punk, nicht unähn­lich Sava­ges und den Raveo­net­tes, gepaart mit dem Gesang von Front­frau Mol­ly Ran­kin, die Erin­ne­run­gen an „Nixe” von den guten alten Huah! her­bei­hext. Ich weiß das zu schätzen.

ALVVAYS – Par­ty Poli­ce – live 13.02.2015 Milano

Guten Mor­gen.