In den NachrichtenPolitik
Kurz verlinkt: Das bisschen Überwachung.

Die Gewerkschaft der Lokführer, so liest man vielerorts, habe jeden Grund zu streiken, da die Deutsche Bahn AG ihre gigantischen Einnahmen für eigene Zwecke horte, statt sie unter ihren Mitarbeitern aufzuteilen. Nun verfüge die Gewerkschaft der Lokführer allerdings selbst über mehr Geld, als sich (…) die Reisenden wünschen, das für die Streiks gehortet werde (zumal’s sowieso um Schlimmeres geht), statt es unter den Mitgliedern aufzuteilen, gab ihr Vorsitzender zu Protokoll. Vielleicht ist dies ein guter Anlass, einmal die Prioritäten der Gewerkschaft zur Diskussion zu stellen.

Das muss aber noch ein wenig warten, denn eine andere Meldung erregte meine Aufmerksamkeit: Abgeordnete fürchten: Amerikanische Geheimdienste greifen uns an, was mich einerseits freut, denn zwei Jahre nach Snowden und Jahrzehnte seit Ausbruch des Kalten Krieges wäre es doch ein wenig beschämend, würde man sich im Bundestag noch immer gegen die Vorstellung wehren, ausländische Geheimdienste würden in Deutschland Geheimdienstarbeiten verrichten (einen „Fehler“ nennt man das seitens der deutschen Handlanger lapidar); andererseits hätten die Abgeordneten dann aber schon gern die Vorratsdatenspeicherung, also die anlasslose Totalüberwachung der Kommunikation ihrer Bürger, denn Aushorchen ist hier immer noch Chefsache. Der Staat vertraut euch nicht und ihr dem Staat eben auch nicht; aber was juckt es die Eiche, wenn die Sau sich an ihr scheuert? Die Revolution der leisen Töne scheitert seit ’68. Ich werde zu eurer Sicherheit videoüberwacht, verkündet ein Schild in einer Fast-Food-Filiale.

BND-Affäre drückt Vertrauen in Merkel, es mögen die Bedrückten künftig wieder SPD wählen, denn die hat ein bisschen mehr Vertrauen dringend nötig. Andererseits: Die F.D.P. ist wieder da, die in der Zeit, als der umstrittene US-amerikanische Militärstützpunkt „Dagger Complex“ gebaut wurde, den Bundespräsidenten stellte und sich über sechzig Jahre später fragte, was die da eigentlich genau machen.

Hier, dieser Amerikaner da, der irgendwas von Überwachung faselt: Lasst den mal nicht in Deutschland aussagen. Aber was ist mit unseren Computern los?

:facepalm:

Senfecke:

Comments are closed.

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.