In den NachrichtenPolitik
Volle Drohnung: Alles Gute kommt von oben!

Artikel 2 des Vertrags über die abschlie­ßen­de Regelung in Bezug auf Deutschland vom 12. September 1990 („Zwei-plus-Vier-Vertrag“):

Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik bekräf­ti­gen ihre Erklärungen, daß von deut­schem Boden nur Frieden aus­ge­hen wird. Nach der Verfassung des ver­ein­ten Deutschland sind Handlungen, die geeig­net sind und in der Absicht vor­ge­nom­men wer­den, das fried­li­che Zusammenleben der Völker zu stö­ren, ins­be­son­de­re die Führung eines Angriffskrieges vor­zu­be­rei­ten, ver­fas­sungs­wid­rig und strafbar.

§ 80 StGB:

Wer einen Angriffskrieg (…), an dem die Bundesrepublik Deutschland betei­ligt sein soll, vor­be­rei­tet und dadurch die Gefahr eines Krieges für die Bundesrepublik Deutschland her­bei­führt, wird mit lebens­lan­ger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

N24.de, 30. Oktober 2013:

Das Oberkommando des US-Militärs für Afrika (AFRICOM) wur­de 2007/2008 in Stuttgart neu ein­ge­rich­tet. (…) Im rhein­land-pfäl­zi­schen Ramstein (…) befin­det sich eine Flugleitzentrale mit bis zu 650 Mitarbeitern, die auch den afri­ka­ni­schen Luftraum überwachen.

Die Einheiten in Stuttgart und Ramstein sind nach eige­nen Angaben für Luftoperationen „in drei Kontinenten“ und in „105 unab­hän­gi­gen Staaten mit mehr als einem Viertel der Weltbevölkerung“ verantwortlich.

New York Times, 26. Januar 2014:

A mis­si­le suspec­ted to have been fired by a dro­ne kil­led a mem­ber of the mili­tant group Shabab on Sunday, a rebel com­man­der said, bla­ming the United States for the strike. (…) Two American mili­ta­ry offi­cials con­fir­med that the­re was a mis­si­le strike against a seni­or Shabab lea­der in Somalia.

CDUCSU.de, 2. September 2013, zu einem ganz ande­ren Thema:

Deutschland steht vor der Wahl, ob es zu den Fehlern der Vergangenheit zurück­keh­ren will oder ob wir unser Land gemein­sam wei­ter vor­an­brin­gen, schreibt Volker Kauder in sei­nem Bericht. (…) Das deut­sche Beispiel beflü­gelt unse­re euro­päi­schen Freunde und Nachbarn und trägt dazu bei, dass es in Europa nach lan­ger Zeit end­lich wie­der auf­wärts geht.

Politik. Schlimm, das. Hauptsache, Larissa bleibt im Dschungelcamp. Dreht ein­fach den Fernseher lauter.

Es ist alles in Ordnung.