In den Nachrichten
Medi­en­kri­tik XXXIX: Sad­dams Krater

Ach, wie scha­de: In Thü­rin­gen gab es gestern einen Erdrutsch.
Halt, nein, noch mal.

Ach, wie scha­de: In Thü­rin­gen gab es gestern einen Erd­rutsch, und die Medi­en hat­ten ihre krea­ti­ven Mit­ar­bei­ter gera­de nicht im Haus. Still­schwei­gend ver­ein­bar­ten die Medi­en (leipzig-seiten.de, die Braun­schwei­ger Zei­tung, SPIEGEL Online, Yahoo! Nach­rich­ten Deutsch­land und lei­der auch, unwi­der­spro­chen, das BILD­blog), dass es sich wie bereits bei ähn­li­chen Vor­fäl­len vor weni­gen Mona­ten (sie­he zum Bei­spiel rp online, Welt Online usw.) um einen „Kra­ter“ hand­le, ver­mut­lich, weil das Wort so schön ono­ma­to­poe­tisch ist, denn beim Aus­spre­chen von „Kra-“ reißt man sei­nen Schlund glei­cher­ma­ßen kra­ter­ähn­lich auf.

Dass das, was die Medi­en tun, übri­gens eher an das Prin­zip der „stil­len Post“ erin­nert, wird deut­lich, wenn man ein­mal die Anga­ben ver­gleicht; ihnen zufol­ge ist das Resul­tat zwi­schen 12 (Braun­schwei­ger Zei­tung, Finan­cial Times Deutsch­land) und „etwa 20“ (u.a. Ham­bur­ger Abend­blatt), mit­un­ter gar „20 bis 25“ Meter tief (SPIEGEL Online), na, wür­feln wir es mal aus, gleich is‘ Mit­tags­pau­se und da lohnt sich kein inve­sti­ga­ti­ver Jour­na­lis­mus mehr.

Dumm ist nur: Wenn die Erde rutscht, ent­steht kein Krater.

Die lang­wei­li­ge Ety­mo­lo­gie, gemäß derer übri­gens auch der Hei­li­ge Gral ein Kra­ter ist, betont jedoch auf der zwei­ten Sil­be, möch­te ich mei­nen noch geneig­ten Lesern erspa­ren. Die 9. Auf­la­ge des Duden-Fremd­wör­ter­buchs jeden­falls besagt:

Kra|ter der; ‑s, – (gr.-lat.) 1. trich­ter- od. kes­sel­för­mi­ge Öff­nung eines Vul­kans. 2. trich­ter- od. kes­sel­för­mi­ge Ver­tie­fung im Erd- od. Mondboden

Erste­re Defi­ni­ti­on kann man­gels eines Vul­kans getrost igno­riert wer­den, übrig bleibt noch die zwei­te­re. Nun sieht man auf den bekann­ten Foto­gra­fien die Form des „Kra­ters“ nicht, also müs­sen ande­re Quel­len her. Die Wiki­pe­dia kennt meh­re­re Arten von Kra­tern, zutref­fend ist jedoch kei­ner von ihnen. Da der „Kra­ter“ erwie­se­ner­ma­ßen nicht durch Meteo­ri­ten­ein­schlag, eine Explo­si­on oder vul­ka­ni­sche Ereig­nis­se ent­stan­den ist, steht der Leser zunächst ein­mal rat­los da.

In den Kom­men­ta­ren zu oben bereits erwähn­tem Welt-Online-Arti­kel war zu lesen, dass man bei durch Erd­rut­sche ent­stan­de­nen Boden­ver­tie­fun­gen von Karst­trich­tern oder Doli­nen spricht, bei­des Begrif­fe, die mir selbst bis dato unbe­kannt waren. Aber gera­de auch regel­mä­ßi­ge Kon­su­men­ten deut­scher Medi­en ken­nen seit Dezem­ber 2003 eine bes­se­re, weil weni­ger fal­sche Terminologie:

Sad­dam Hus­sein ver­steck­te sich im Erdloch

Und plötz­lich sind sie ganz still, die Jour­na­li­sten, weil ihnen ein­fällt: huch, das haben wir ja damals selbst geschrieben!

(Zur Ver­deut­li­chung: Man stel­le sich vor, die Nach­rich­ten zur Ergrei­fung Sad­dam Hus­seins, anläss­lich derer vie­le Men­schen zum ersten Mal in ihrem Leben das Wort „Erd­loch“ gehört haben, hät­ten „Sad­dam Hus­sein ver­steck­te sich im Kra­ter“ gelau­tet. Wer hät­te da an nicht an Raum­fahrt oder zumin­dest Vul­ka­ne gedacht?)

Rich­tig mach­ten es übri­gens die Ad Hoc News und die anson­sten nicht zu emp­feh­len­de jun­ge Welt; für sie ist der „Kra­ter“ schlicht ein Loch bzw., na bit­te!, ein Erdloch.

War­um nicht gleich so?


Übri­gens hat sich Kraft Foods anläss­lich mei­ner Kon­takt­auf­nah­me heu­te mit einer Stan­dard­mail gemeldet:

Auf jeden Fall haben wir Ihren Hin­weis an die zustän­di­ge Abtei­lung wei­ter­ge­lei­tet und wir sind sicher, dass man sich dort Gedan­ken dar­über machen wird.

Umwer­fend! :)

Senfecke:

  1. Wie wür­dest Du die Ver­tie­fun­gen im Gesicht des der­zei­ti­gen Bun­des­mi­ni­sters des Aus­wär­ti­gen nen­nen? Also, wenn das kei­ne Kra­ter sind…

Comments are closed.

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_seb_zunge.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_blushnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_frown.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil1.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_mad.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_rolleyesnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_wink2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_idea2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_arrow2.gif 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details findest du hier.