In den NachrichtenNetzfundstückePolitik
Freigegeben ab Geburt

(Danke an Didi für die Anregung.)

Zum 1.1.2011 tritt der novel­lier­te Jugendmedienstaatsvertrag, von den Popelgrünen (ihr wisst schon, das sind die Knallgrünen mit dem gelb-dunk­len Flair) auf­grund par­la­men­ta­ri­scher Zwänge doch noch eben schnell für gut befun­den, in Kraft. Dieses Schreckgespenst führt zu zahl­rei­chen über­eil­ten Blogschließungen und Inhaltslöschungen, etwa auf Klopfers Web, da juri­sti­sche Feinheiten eben nicht für jeden offen­sicht­lich sind.

Nun bin ich ja in den Augen der Weltöffentlichkeit vor­ran­gig Publizist, also jemand, der sein Geschmier öffent­lich ver­füg­bar macht. Gehe ich die­ser Tätigkeit nach, so über­le­ge ich in der Regel nicht vor­her, ob sich von den von mir ver­fass­ten Inhalten ein jugend­li­cher Leser zu erhöh­ter Sexualität oder Gewalt auf­ge­ru­fen zu füh­len bemü­ßigt, jedoch ist mir aus den ver­gan­ge­nen fünf Jahren kein Beitrag mei­ner­seits bekannt, der die kör­per­li­che und/oder gei­sti­ge Entwicklung eines poten­zi­el­len Lesers - dass sich Mitmenschen unter 16 Jahren über­haupt für mein Geschwurbel inter­es­sie­ren, ist mei­nes Erachtens aus­ge­schlos­sen - ärger zu beein­träch­ti­gen ver­mag als jede Satiresendung oder -zeit­schrift (oder gar als die BILD). Ich per­sön­lich als gemäß dem neu­en JMStV zur Einstufung ver­pflich­te­ter Jugendschutzbeauftragter für die­se Publikation stu­fe sie geset­zes­kon­form und fol­ge­rich­tig als „frei­ge­ge­ben ab 0 Jahren“ ein, denn wer gei­stig aus­rei­chend gereift ist, sich aus frei­en Stücken mit den von mir aus­ge­wähl­ten Themen zu befas­sen, den gefähr­det nicht ein­mal der Titel der Publikation.

In mei­nem Fall greift übri­gens nicht nur die all­ge­mei­ne Regelung, son­dern auch eine Ausnahmeregelung, denn wie ich mei­nen anony­mi­sier­ten Zugriffsstatistiken ent­neh­men kann, bin ich offen­bar in mei­ner Rolle als Schreiberling zudem ein Anbieter von Nachrichten von all­ge­mei­nem Interesse. Das Gesetz schreibt kei­ne kon­kre­ten Zugriffszahlen vor, somit muss ich davon aus­ge­hen, dass die mei­nen ausreichen.

Ohnehin bezweif­le ich, dass jemand ein berech­tig­tes Interesse dar­an hät­te, einen Anwalt damit zu beauf­tra­gen, mein Text- und Bildarchiv nach Pornografie, Drogen- und Gewaltexzessen zu durch­for­sten und mich her­nach man­gels wei­te­rer Funde fru­striert zumin­dest dazu zu ver­pflich­ten zu ver­su­chen, etwa den Beitrag über Kopulation fort­an nur noch nach 22 Uhr zugäng­lich zu machen. An der tech­ni­schen Umsetzbarkeit eines sol­chen Anliegens gilt es jeden­falls der­zeit zu zweifeln.

Auch über den näch­sten Jahreswechsel hin­aus gilt weiterhin:
Sollte sich einer mei­ner Leser von einem mei­ner hier ver­öf­fent­lich­ten Beiträge in sei­ner Entwicklung zu einem voll­wer­ti­gen Mitglied der Gesellschaft, so er die­se denn anstrebt, beein­träch­tigt füh­len, so lade ich ihn herz­lich dazu ein, mir dies via Kommentarfunktion mit­zu­tei­len. Das spart uns bei­den viel Zeit, Geld und Nerven. Besten Dank.


Nachtrag vom 2. Dezember:
Udo Vetter erklärt, wie­so der „neue“ JMStV kei­nen Anlass lie­fert, wie auf­ge­scheuch­te Hühner durch die Gegend zu ren­nen, gal­ten die mei­sten Gebote doch bereits seit Jahren ohne nen­nens­wer­te Kenntnisnahme. Lesenswert!

Senfecke:

  1. An Deine Kohle kom­me da doch gar nicht ran, selbst dann nicht, wenn ich es woll­te. Pass‘ lie­ber auf die Behörden auf. Ich habe es in den Kommentaren mei­nes Beitrages doch deut­lich geschrie­ben. Sollte Dein Kommentar aller­dings all­ge­mein gemeint sein, hast Du selbst­ver­ständ­lich Recht.

  2. Na klar. Es ist übri­gens eine Wohltat, end­lich wie­der Email-Benachrichtigungen zu erhal­ten und nicht stän­dig Deine Seite aktua­li­sie­ren zu müs­sen. Könntest Du bit­te mei­nen vor­he­ri­gen Kommentar um das Wort „in“ ergänzen?

  3. Ich fra­ge mich immer noch, wie­so es wie­der geht. Eigentlich hat­te ich nur Tweetable deak­ti­viert und aus der Datenbank ent­fernt. Hm.

    Klar, wird gemacht.

  4. Wenn ursprüng­lich ein Bild mit ein­ge­spielt wur­de, erhält man die­se typi­sche Fehlermeldung. Jedenfalls war das bei einem Plugin, das ich längst ent­fernt habe, so.

Comments are closed.

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_seb_zunge.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_blushnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_frown.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil1.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_mad.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_rolleyesnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_wink2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_idea2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_arrow2.gif 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details findest du hier.