In den NachrichtenNetzfundstückePolitik
25. März

25. März 1989:

Eine Dik­ta­tur liebt die ande­re: „DDR und Nica­ra­gua ver­bin­den enge brü­der­li­che Bezie­hun­gen“, ver­kün­det das „Neue Deutsch­land“ In Lett­land haben die Men­schen die Dik­ta­tur end­gül­tig satt: in der Haupt­stadt der Noch-Sowjet­re­pu­blik Riga geden­ken rund 30 000 Teil­neh­mer in einem Schwei­ge­marsch der Ver­bre­chen der Sowjet­dik­ta­tur. Auf den Trans­pa­ren­ten war die sowje­ti­sche Sta­ti­stik in nüch­ter­nen Zah­len zu sehen[…].

25. März 2009:

Trotz allem kann heu­te bei einer Demon­stra­ti­on in Ber­lin die Rote Fah­ne mit Ham­mer und Sichel getra­gen wer­den, ohne dass es einen Auf­stand der Anstän­di­gen gibt. Im Gegen­teil: auf der jüng­sten Demon­stra­ti­on gegen den Thor- Stei­nar- Laden in Ber­lin Fried­richs­hain, wur­de von den Teil­neh­mern erwar­tet, dass sie sich hin­ter eben die­ser Fah­ne zum Kampf „gegen rechts“ ver­sam­meln. Man­cher im Zug trug Che Gue­va­ra auf der Brust, der mehr als 200 Men­schen hin­ge­rich­tet hat und nach wie vor als Kult­fi­gur auf lin­ken T‑Shirts prangt.

Tref­fend beob­ach­tet, voll­stän­di­ger nach­zu­le­sen hier.

(Ähn­li­che Gegen­über­stel­lun­gen gibt es täg­lich; höchst lesenswert!)