In den NachrichtenMusikNetzfundstücke
Und abermals die immer gleiche Industrie!

Das Europäische Parlament hat die Mitglieder der Europäischen Union dazu aufgefordert, einen Plan zur Kriminalisierung von Urheberrechtsverstößen voranzutreiben.

(Quelle)

Weil nämlich:

Der aktivste Unterstützer der Gesetzesvorlage ist der Italiener Nicola Zingaretti. „Organisiertes Verbrechen findet man weltweit und nimmt keine Rücksicht auf Grenzen. Wir wollen sicherstellen, dass Fälscher innerhalb der EU bestraft werden können“, sagte Zingaretti in einer Stellungnahme.

Er betonte, dass man mit dem Gesetz organisiertes Verbrechen im Stile der Mafia bekämpfen will. Es soll nicht darum gehen, Kinder für das Herunterladen von Musik zu bestrafen.

(Alle Hervorhebungen von mir.)

Dann doch mal eins nach dem anderen:
Ein Italiener möchte EU-weit gegen organisiertes, erst noch gesetzlich definierbares Kopierverbrechen „im Stile der Mafia“ vorgehen?

So weit, so gut. Das lässt, so rein von der Formulierung her und so, zwei Interpretationen zu:

  1. Er möchte gegen massenhafte Verbreitung illegaler Kopien vorgehen und benutzt hierbei die lustigerweise ebenfalls italienische Mafia als Vergleich. Gegen die man in seinem Land, glaubt man der Wikipedia, seit sagenwirmal 150 Jahren schon vergeblich vorzugehen versucht, was aber regelmäßig an der Korruption im Land gescheitert ist.
    Ein hübscher Vergleich, ja.
     
  2. Eigentlich völlig albern, nur des schönen Wortspiels wegen:
    Er möchte, dass man im Stil der Mafia gegen Raubkopierer vorgeht. So richtig mit Bestechung, Bedrohung und allem Drum und Dran.
    Aber wofür braucht man da ein neues Gesetz?

Und aber immerhin ist’s beruhigend, dass man mit dem geplanten Gesetz nicht gegen kleine Fische resp. Kinder vorzugehen gedenkt. Für ein paar lächerliche Musikstücke würde man doch niemals das Leben des Täters für die nächsten paar Dekaden im Voraus ruinieren. Nein, hier wird es weiterhin bei angemessenen Geldstrafen bleiben. Sagen wir: 2.500 Euro pro so genanntem Lied (ihr wisst schon, Mark Matlock und wie sie alle heißen)?

Immer gesetzt den Fall, man ist ausreichend desinformiert, natürlich.

Owei, owei!


Nachtrag:
Eigentlich ist es erschütternd, aber dann habe ich doch darüber gelacht. Man muss nur den Ton weglassen, sobald der Pocher erscheint.