Netzfundstücke
Lustige Berufe (5)

Heute: Staatlich geprüf­ter Influencer.

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung möch­te ange­hen­de Medienaktivisten und Influencer in spe ein­la­den, um die Ergebnisse der Studie «Von lin­ken Influencern ler­nen» mit den Autoren Daniel Marwecki und Marius Liedtke zu dis­ku­tie­ren und pas­sen­de Weiterbildungsangebote zu entwickeln.

(Zitat auto­ma­tisch ent­sternt)

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung wird von meh­re­ren Ministerien finan­zi­ell unter­stützt - womit wie­der ein­mal gilt: Mit der rich­ti­gen Ausbildung kann man in Deutschland alles wer­den! 8)

Senfecke:

  1. Joa, der soge­nann­te Kampf gegen RRRächts. Die größ­te Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Schul und Studienabbrecher und Absolventen von Bullshitstudiengängen.
    Werdet Infaulenza wenn ihr nicht die Regale beim Rewe ein­sor­tie­ren wollt!

    • Und Bullshit-Jobs haben natür­lich immer nur die Anderen.
      Aber immer­hin mehr als 30% geben es in Deutschland sogar für sich selbst zu.
      Die sagen­haf­te Effizienz der „Marktwirtschaft“.

      • Das doit­sche Jobwunder besteht dar­aus aus einer sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­ti­gen Beschäftigung drei Prekäre geschaf­fen zu haben.
        Nein, das waren nicht die Kapitalisten von Cdu und Fdp, son­dern die Sprallos von Spd und Grüne.

  2. Nachdem nun auch der letz­te Drittklässler begrif­fen hat, was für fremd­ge­steu­er­te Verkaufsaffen die­se „Influencer“ eigent­lich sind, fängt also die Rosa-Luxemburg-Stiftung an, das als Weiterbildung anzu­bie­ten. Man soll­te sich über die Bräsigkeit der Kommis eigent­lich freuen.

  3. Vielleicht schnappt sich ja das Verteidigungsministerium ein paar pfif­fi­ge Influenzer, :idee: :irre: :lachtot:
    Intressant könn­te ja wer­den wenn sich raus­stellt das die R.-L.-Stiftung auch Geld von Putin bekä­me :? :facepalm:

  4. Pingback: 124c41
:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.