In den NachrichtenMontagsmusik
Collapse Under The Empire – Beyond Us // Gesichtserkennung für die Bahn!

>:(Es ist Montag. Die USA haben im Irak einen Terroranschlag verübt. Wo bleiben die Gratiskonzerte? Andererseits: Die spielen da eh nur Schund. Das hat das Jahr 2020 nicht verdient. Bis jetzt. Die „Neue Zürcher Zeitung“ fand unterdessen heraus, das olle Gebalze via Tinder mache müde. Ich empfehle auf müde Menschen zu achten. Man kann sie mit dieser Information künftig sicherlich trefflich necken.

Ein bisschen Politik zum Runterkommen: Unter anderem an 135 Bahnhöfen soll, wie man auf „SPIEGEL ONLINE“ (will nicht verlinkt werden) lesen kann, bald die Bundespolizei automatische Gesichtserkennung ausüben dürfen. Ich begrüße diese Entscheidung, möchte nur die Verantwortung woanders hinschieben: Auf den (etwas besseren) BahnCards muss ohnehin ein Foto des Besitzers drauf sein, weil isso. Könnte man das nicht mit einer Sitzplatzreservierung verbinden, so dass das System automatisch wahrnimmt, dass der Reservierthabende da sitzt, wo er sitzen wollte, und für den Rest der Fahrt in Ruhe gelassen wird? Das würde auch das Problem lösen, dass BahnCard-100-Kunden vom „Komfort-Check-In“ (allein das Wort schon!) ausgeschlossen bleiben. Bei der Bundespolizei allerdings hat ein solches System nichts zu suchen. Bahnkunden, die ihren Zug blöderweise verpasst haben und/oder feststellen, dass er zu spät kommt und/oder ganz ausfällt, werden der Gesichtserkennung andernfalls vermutlich als aggressiv und gefährlich erscheinen. Das wär’s ja noch: Erst kriegt man aufgrund ungewöhnlich normaler Temperaturen seinen Zug nicht, kann daher einen womöglich wichtigen Termin nicht wahrnehmen und wird dann auch noch sicherheitshalber elektrogeschockt, weil man darüber an einem öffentlichen Ort missmutig reagiert hat. Danke, Merk Seehofer!

Wenigstens in Berlin ist bald alles in bester Ordnung: Man möchte mit der Kriminalität endlich kurzen Prozess machen und mehr Falschparker bestrafen. Soll ja keiner sagen, dort würde gegen die Organisierten nichts unternommen! – Apropos kriminell: An der Cambridge-Analytica-Sache, berichtete der „Guardian“, seien 68 Staaten beteiligt. Insgesamt kann man also getrost davon ausgehen, dass demnächst der Fall für die Medien abgeschlossen sein wird: Es war (auch) der Russe!

Keineswegs der Russe, sondern der Hamburger war aber diesmal der mit der Musik.

Collapse Under The Empire - Beyond Us

Guten Morgen.

Senfecke:

  1. Waas wohl passieren dät,wense Intelenztehsds bei Politikern einführen würden ,die in den Landtag,Bundestag wollten…
    einmal grundsätzlich und dann beim Betreten der Einrichtung…
    Man könnte dann ein Heidengeld machen Politiker „vorzubereiten“ :idee: :gott:

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.