ComputerNetzfundstücke
Das Internet ver­gisst die Toten nicht (aber Twitter schon).

Während in der besinn­li­chen Vorweihnachtszeit die anders­wo tref­fend als Normcore-Vollidioten Bezeichneten ihrer Zukunftsangst ent­ge­gen­sin­gen, hat Twitter beschlos­sen, die Konten von Verstorbenen künf­tig, falls unge­schützt, aus dem Netz zu til­gen; 2019, Festplatten voll, muss man ja verstehen.

Wer liest schon Leichen?

Dass sie, die Leichen, gele­gent­lich bis heu­te Klügeres in ihrer bis­her unsterb­li­chen time­li­ne ver­ewigt haben als es der durch­schnitt­li­che Lebende ver­mag, ist hier­bei belang­arm. Die Aktionäre hät­ten gern einen atmen­den Datensatz.

Das muss die­se Zukunft sein.

Senfecke:

  1. Pingback: Andy
:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.