In den NachrichtenMusik
„Aus Deutschhausen, bitte sehr!“

Da, da, da in Berlin, der Stadt mit den Drogenständen, zeigte sich Bodo Ramelow atemlos und hyper-hyper-ventilierte in die Mikrofone der „Rheinischen Post“ hinein:

„Ich singe die dritte Strophe unserer Nationalhymne mit, aber ich kann das Bild der Naziaufmärsche von 1933 bis 1945 nicht ausblenden“, sagte der Linke-Politiker der „Rheinischen Post“.

Ich möchte nicht derjenige sein müssen, der sich am Fenster mit Bodo Ramelow darüber unterhält, dass die deutsche Nationalhymne – jahrzehntelang fehlend – bereits seit 1991 lediglich aus einer einzigen Strophe besteht und das dreistrophige Lied, aus der diese stammt, sich normalerweise keiner allzu großen Beliebtheit mehr erfreut. Vermuten möchte ich hingegen, dass ein 1956 geborener Politiker, der angehörs der deutschen Nationalhymne vor dem geistigen Auge Militaristen marschieren sieht, vielleicht mal mit medizinischem Fachpersonal und nicht unbedingt mit der Presse darüber sprechen sollte.

Weiter:

Auch 30 Jahre nach dem Mauerfall würden viele Ostdeutsche die Hymne nicht mitsingen, sagte Ramelow weiter.

Die gescheiterte Integration der Ostdeutschen in die Kultur unseres westlichen Abendlandes zeigt klar das Versagen der kohlschen Bundesregierung. Es gibt mehrere mögliche Reaktionen auf diese Feststellung, Bodo Ramelow entschloss sich zu dieser:

„Ich würde mir wünschen, dass wir eine wirklich gemeinsame Nationalhymne hätten. Bisher hat dieser Wunsch leider immer nur für empörte Aufregung gesorgt.“ Er plädierte für einen neuen Text, „der so eingängig ist, dass sich alle damit identifizieren können und sagen: Das ist meins“.

Welcher Text aber verbindet die meisten Deutschen unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft, Wohnort, sozialer Stellung und Weltanschauung miteinander und ist dabei so eingängig, dass sich alle von ihnen damit identifizieren können? Ich habe lange überlegt und Ideen verworfen, aber nach Abwägung aller Interessenskonflikte meine ich die Antwort gefunden zu haben:

Kraftwerk Autobahn full

Ich weigere mich, diese Idee nicht grandios zu finden. Endlich machen Staatsbesuche wieder Spaß!

Senfecke:

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.