In den Nachrichten
Mittelfingerzwang

Manchmal verspüre ich den unbedingten Drang, nach Berlin zu reisen und vor sämtlichen Fenstern des Axel-Springer-Verlagshauses riesige Mittelfinger aufsteigen zu lassen, wie es gute antike Tradition ist, um den Insassen ein wenig Kultur zu liefern. Bislang hielt mich davon allein der Umstand ab, dass dort niemand gezwungen wird, meine Mittelfinger anzusehen, und sogar jeder die Möglichkeit haben dürfte, das Fenster einfach zu verdunkeln, um meinen Plan zu vereiteln.

Heute habe ich gelesen, dass diese Vorsicht unbegründet ist, denn die Mitarbeiter des Verlags seien laut rechtlicher Auffassung ihres Arbeitgebers überhaupt nicht dazu befugt, fremde Inhalte einfach auszublenden:

„Werbeblocker verändern die Programmiercodes von Webseiten und greifen damit direkt in das rechtlich geschützte Angebot von Verlagen ein“, begründet Claas-Hendrik Soehring, Leiter Medienrecht bei Axel Springer, die neue Klage. (…) Im Zuge der bisherigen Verfahren habe der Konzern durch Untersuchungen und Gutachten feststellen lassen, dass Werbeblocker eine unzulässige Umarbeitung oder Vervielfältigung der Website-Programmierung vornehmen und damit gegen Paragraph 69c des Urheberrechtsgesetzes verstießen.

Dies ist meine Chance: Wenn sie die Mittelfinger zu verdecken versuchen, zeige ich sie unter Berufung auf das Urheberrecht an. Immerhin sind die Mittelfinger mein Werk und ich erwarte Respekt für diese schöpferische Leistung.

Ich bin dann mal unterwegs.

Senfecke:

  1. Die Begründung ist nicht ganz falsch: Die Dinger verändern tatsächlich die Webseite bzw. den Code oder das geschützte Werk.

    Nur: Sie tun das nur beim Kunden bzw. Empfänger.

    Übertragen auf die analoge Welt: Spricht was dagegen, wenn ich mir eine Zeitung kaufe und da die Werbung mit der Schere herausschneide oder schwärze? Spricht was dagegen, eine Maschine anzubieten, die das automatisiert?

  2. Wenn die Links/URLs nicht aufgelöst werden, dann ist das ein Eingriff, eine Veränderung des Programmiercodes?
    Betrifft das auch Zensursula oder gar meine ISP, die wegen Jitter und co gewisse Datenpakete nicht innerhalb der ttl liefern?

  3. Stell dir vor du verlierst beide Mittelfinger und dir geht ein wichtiges Sprachmittel verloren?!
    Musste immer ne Pappe wo „Mittelfinger“ draufsteht mitnehmen!

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.