In den NachrichtenMontagsmusik
Kshettra – Walk Under the Moon

Es wird kalt. - Ich weiß. - Ich seh's.

Es ist Montag. Uargh! Da ist zu wenig Kaffee in meinem Kaffee und gestern war zu wenig Sonntag in meinem Sonntag. Ich kann so nicht arbeiten. Forscher, die das hingegen ganz gut können, haben herausgefunden, dass eine Blockchain bislang genau kein Prozent irgendwelcher Probleme lösen könnte. Das hätte niemand ahnen können.

Schon irritiert? Auf „ZEIT ONLINE” wird hierzu zumindest angedeutet, dass man irritierende Meinungen ja auch einfach verbieten könnte. Mich zum Beispiel irritiert Sozialdemokratie. Ich bin eindeutig dafür, so zu verfahren. In Konkurrenzzeitungen steht die geistige Sonne aber auch nicht höher: Für die „taz” darf ein Typ mit Ohrringen fordern, dass Männer für ihre Mitmänner haften. Ich finde das erstaunlich, weil mein in kleinem Kreis geäußerter Vorschlag, dass Flüchtlinge für ihre Mitflüchtlinge haften sollten, nicht übermäßig gut ankam. Vielleicht hätte ich mir ein linkes Publikum suchen sollen.

Apropos Journalismus: Ein Redakteur vom WDR („WDR Redakteur”, der Russe hat ihm wohl die Bindestriche geklaut) findet es respektlos, wenn man irgendwo etwas zu essen angeboten bekommt, wo es auch andere Speisen gibt, die man aber nicht mag. Ich finde es auch respektlos, wenn ich irgendwo essen gehe und dann steht da Altbier auf der Speisekarte. Darüber berichtet der WDR aber nie. Frechheit.

Ein kurzer Blick in die EDV: Alle 7,8 Mikrosekunden bleibt der Arbeitsspeicher stehen. Ein bisschen wie manche Frau beim Einkaufen, mag jetzt ein Teil meiner Leser denken. Das ist aber selbstverständlich kein angebrachter Scherz, meine Herren!

Auf jeden Fall angebracht ist aber Musik.

Kshettra – Walk Under the Moon

Guten Morgen.

Senfecke:

  1. zu Blööckschein: Hat nicht irgendjemand mal treffend formuliert (im Zweifelsfall MOI:Miss Piggy-Tönfall)) :
    “Ein nicht so doll funktionierendes System mit dem sich alle arrangiert haben(bis auf diese Gallier in diesen kleinen gallischen Dorf) ,
    wird von einem ebenfalls schlecht funktionierenden System abgelöst,wo aber (ausser bei diesen Gallierer in diesen gallischen Dorf) ,nur der Hype,PR,und „haben wollen/müssen” wirklich funktionieren!”
    zu „andere Meinumgem verbieten :”A good teacher can inspire hope, ignite the imagination, and instill a love of learning.” Brad Henry
    zu Essensauswahl: Man hatte es mit einer Behörde zutun..RücksichT nur bestimmten Besoldungsstufen und zuerwartenden waffenkaufenden Potentaten!
    Als ziviler Gastgeber/Privatperson ist üblich sich ein paar Gedanken zumachen,,,
    z.B. nachher kommen Weightwatcher mit Punktekonten,würg!
    Essen kann zum Politikum gemacht werden,muss aber man nicht,oder?!

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre class="" title="" data-url=""> <code class="" title="" data-url=""> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style="" class="" title="" data-url=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.