Nerdkrams
Bescheuertes aus der Welt der Aluhüte: Keyboard Privacy

Wir müssen, fürchte ich, einmal kritisch über Datenschutz sprechen.

In einer Diskussionsgruppe für den ganz guten Webbrowser Vivaldi stellte heute einer der „Sopranos“, wie die Betatester dort offiziell heißen (Oper, nicht Mafia), folgende Frage:

Hat noch irgendjemand bemerkt, dass die aktuelle Testversion beim Tippen äußerst langsam reagiert?

(Wie auch im Folgenden schlecht übersetzt von mir.)

Angehängt ist ein Video, in dem zu sehen ist, dass das Eingabefeld auf einer Website eingegebenen Text tatsächlich nur mit merklicher Verzögerung anzeigt, was sich in „Sprüngen“ bemerkbar macht.

Nur drei Minuten später zog der „Soprano“ die Frage zurück:

Entschuldigt die Aufregung, ich glaube, ich weiß es. Sehr klug von mir, zu vergessen, dass ich Keyboard Privacy installiert habe.

Keyboard Privacy – gibt es natürlich auch für Firefox – ist eine Erweiterung (Vorsicht: Verweis auf google.com) für Chrome-kompatible Browser, die laut Eigenbeschreibung der Erstellung von Verhaltensprofilen vorbeugt, indem sie die Geschwindigkeit, in der eingegebene Zeichen eine Website erreichen, zufällig verzögert. Dadurch soll anscheinend die zumindest belegte eindeutige Identifizierung von Benutzern anhand ihrer Tippgeschwindigkeit erschwert werden.

Nun ist das technisch gesehen natürlich eine fragwürdige Lösung, denn, während es allzu naiv wäre, immer noch davon auszugehen, dass datenschutzfeindliche Maßnahmen dieser Art nur in unrealistischen Szenarien eine Rolle spielen, ist der Gewinn vermutlich überschaubar, weil das Ergebnis offensichtlich erstens ungewöhnlich anstrengend für den Datenschützer selbst ist und zweitens das größere zweifache Problem beim Datenschutz auf Websites, nämlich die Browseridentifikation einerseits und die Erkennung von bestimmten sprachlichen Marotten andererseits, nicht behebt, was besonders dann komisch ist, wenn man diese Erweiterung benutzt, um zum Beispiel in irgendwelchen zwielichten Webforen nicht erkennbar zu sein. Eine einfachere Lösung für das Problem der Tippgeschwindigkeitserkennung wäre das Abschalten von JavaScript, denn ohne aktiviertes JavaScript können Websites nach gegenwärtigem Stand der Technik nicht unauffällig das Benutzerverhalten ohne Verzögerung protokollieren. Aber ich verstehe schon: JavaScript ist wichtig, weil man ohne JavaScript seine wichtigen Webanwendungen, die man nur nutzt, weil man zu blöde für die Bedienung von richtiger E-Mail-, Tabellen- und sonstiger Software ist, nicht mehr benutzen kann. Sicherheit ist nicht wichtiger als Komfort, nämlich! – Wie man dann auf die bescheuerte Idee kommen kann, stattdessen das Komfort behindernde Keyboard Privacy zu installieren, bleibt unklar.

Wenn man aber unkomfortable Lösungen und aktiviertes JavaScript gleichzeitig haben möchte, dann möchte ich dem solches Annehmenden anlässlich der Identifizierbarkeit anhand sprachlicher Marotten zusätzlich vorschlagen, das, was man gern schreiben möchte, vorher von Drunk Eliza oder einem sonstwie zufälligen Textwürfler verschleiern zu lassen oder das Internet – das sowieso weit über den Umfang eines Webbrowsers hinausgeht – nur noch unter angemessenem Drogeneinfluss zu bedienen; oder sich einfach nicht in jedem zwielichtigen Portal, das nicht schnell genug weglaufen kann, anzumelden und dort aktiv herumzutippen. Wenn ich einer Website so sehr misstraue, dass ich bereit bin, meinen eigenen Komfort zu opfern, nur, um mich dort sorgenarm schreibend hervortun zu können, ist vielleicht der Punkt erreicht, an dem ich meine Beteiligung an der dortigen Gemeinschaft im Allgemeinen einmal in Frage stellen sollte; oder mich halt für einen Vorzeigedatenschützer halten, weil ich vor der Fahrt über eine Straße voller Schlaglöcher einfach ein Messer in meinen Arm ramme, damit es vergleichsweise weniger am Hintern weh tut.

Natürlich gibt es auch im keineswegs esoterischen Feld des Datenschutzes, in dem jede Vorsicht geboten ist, falsche Lösungen. Keyboard Privacy scheint eine davon zu sein.

Senfecke

Bisher gibt es 2 Senfe:

  1. ERSTER! Full ACK! 8O

  2. Arrrrr! #aufschrei Du hast vollkommen Recht! TL;DR Ich mag Wurst. Ein Leser mehr! :lol:

Senf dazugeben:

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre class="" title="" data-url=""> <code class="" title="" data-url=""> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style="" class="" title="" data-url=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.