KaufbefehleMusikkritik
Kurz­kri­tik: Ryley Wal­ker – Prim­ro­se Green

ryley-walker-primrose-greenKom­men wir zu etwas schö­nem, kom­men wir zu Musik.

Ryley Wal­ker, 1989 gebo­ren, singt und spielt Gitar­re auf Auf­nah­men, die eigent­lich gar nicht nach Her­ren sei­nes Alters klin­gen. Nach einem sozu­sa­gen rasan­ten Auf­stieg in der prin­zi­pi­ell viel zu gro­ßen Musik­sze­ne Chi­ca­gos ver­öf­fent­lich­te er seit 2014 bis heu­te bereits vier Alben und min­de­stens drei EPs, Ideen scheint er also zu haben. „Prim­ro­se Green”, 2015 erschie­nen, ist das zwei­te die­ser Alben.

Ryley Wal­ker – „Prim­ro­se Green” (Offi­cial Audio)

Was ist davon zu hal­ten? Nun: Eine Men­ge. Ryley Wal­ker steckt musi­ka­lisch tief in den 1960ern und, hilfs­wei­se Mit­mu­si­ker auf den Stu­dio­auf­nah­men (hier: sechs) hin oder her, erweckt kei­nes­falls den Ein­druck, er habe nicht viel mit­zu­tei­len. Ver­damm­te Hip­pie­mu­sik oder eben: Folk­jazz mit Gefühl bis hin zum gele­gent­li­chen, uner­war­te­ten Aus­bruch, ohne gewollt zu klin­gen, mit­un­ter auch mal am Eti­kett des RIO ent­lang­strei­fend, ohne es auf­ge­klebt zu bekom­men. Singer/songwriter nen­nen das jene, die Musik nur hören, aber nicht füh­len wol­len, weil er hier, man höre und stau­ne, singt und schreibt.

Aus­bruch? Aber natür­lich. Ryley Wal­ker reißt mit, not­falls mit Nachdruck.

Ryley Wal­ker – Sweet Satisfaction

Natür­lich ist „Prim­ro­se Green” auch der Schwer­mut, der elen­den, ein Motor, was unver­meid­lich ist, wenn stil­ler Folk den psy­che­de­li­schen Pop als Teil sei­ner selbst begreift, denn dicht ist sie, die Woge, die den Hörer auf die Rei­se schickt; zuvör­derst aber bleibt ein sanf­tes Gefühl der Befrei­ung mit Rück­stän­den von Fern­weh zurück.

Ich bin ange­tan und emp­feh­le wärm­stens Imitation.

Senfecke:

  1. Habe den Mann kürz­lich ent­deckt und bin eben­falls sehr ange­tan von sei­nem Schaf­fen. „Fun­ny Thing she said” (auf der aktu­el­len Plat­te), zauberhaft.

Comments are closed.

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_seb_zunge.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_blushnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_frown.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil1.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_mad.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_rolleyesnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_wink2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_idea2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_arrow2.gif 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details findest du hier.