In den NachrichtenMontagsmusik
Electric Orange - Organized Suffering // Immer die­ser Antikriegsismus!

blumen-jetztEs ist Montag und man hät­te es bei­na­he nicht gemerkt, weil der Sonntag erst nicht wie ein Sonntag schien und irgend­wie dann doch. Traditionen haben Charme, wenn man es nur rich­tig anstellt. Wenn schon der Rest der Welt bekloppt scheint: Ab 2030 soll für Autos nur noch Kohle und kein Benzin mehr ver­heizt wer­den dür­fen. Da freut sich die Umwelt schon jetzt.

Die Bundeskanzlerin hat vor ein paar Tagen ver­mu­tet, Kritik am unde­mo­kra­ti­schen Zustandekommen der gegen­wär­tig dis­ku­tier­ten Freihandelsabkommen sei wohl als Antiamerikanismus zu wer­ten, ein Freihandelsabkommen mit Russland wür­de viel weni­ger Kritik mit sich brin­gen. Dabei hat der Antiamerikanismus in der Gesellschaft ganz ande­re Zusammenhänge, zum Beispiel den, dass die USA nicht gera­de dazu nei­gen, das fried­li­che Gleichgewicht auf der Erde auf­recht zu erhal­ten. Ein Freihandelsabkommen mit Russland wäre aus ganz ande­ren Gründen eine net­te Geste. Russland hat es ganz all­ge­mein begrün­det satt, dass es von feind­li­chen Truppen (i.e. „uns“) umge­ben ist: Russland kün­digt Plutonium-Abkommen mit den USA, bis die USA ihre Drohgebärden ein­stel­len. Da hel­fen nur mehr Panzer. Mehr Panzer haben schon immer gut Probleme gelöst, wenn Russland sich zu weh­ren versuchte.

In wei­te­ren Nachrichten: Kurdisches Kinderfernsehen gefähr­det die natio­na­le Sicherheit der Türkei. Klar: Fernsehen macht blöd und blö­de Bürger sind nicht mehr wehr­fä­hig. Ein deutsch­land­wei­tes Fernsehverbot könn­te ver­mut­lich auch die­ses Land vor­über­ge­hend zur Erholung führen.

Bis dahin las­sen wir den Fernseher ein­fach anlass­los aus und hören statt­des­sen ein wenig Musik.

Electric Orange- Organized Suffering

Guten Morgen.