In den NachrichtenPolitik
Schnell vergessen, schneller töten

Das Internet steht Kopf; irgendwelcher Genderkrempel mit Tilo Jung und Juliane „Jule“ Leopold beschäftigt seit Tagen das Netz, weil man dort lieber Säue irgendwo hin- und/oder durchtreibt, die keinen Schaden anrichten, weil die große Weltpolitik dann doch zu schmerzhaft ist.

Nicht überwacht

Die CIA hackt Dinge. Was allerdings aus der Überwachung durch die NSA geworden ist? Wer weiß? Spielt das noch eine Rolle? Bundestrojaner, schrecklich, aber auch schon wieder schrecklich lange her. Es ist nicht mehr neu genug, die Zeitung von gestern ist so was von Dienstag.

Um nicht sehen zu müssen, wie schlecht es uns eigentlich geht, gucken wir lieber etwas weiter weg: Spendet jetzt, damit noch mehr Leute noch mehr Leute töten können.

‚Irakische Armee meldet Erfolge‘ (…) ‚Hurra! Wir haben jemanden umgebracht!‘
@arschhaarzopf

Wenn du Frieden willst, halt‘ bloß die Fresse. Höflichkeit ist Firlefanz. Apple verkauft Uhren für bis zu 18.000 US-Dollar, deren besondere Funktion es ist, dass sie nach weniger als einem Tag wieder an die Steckdose müssen. Vielleicht können sie auch die Zeit anzeigen, so recht einig sind sich die Nachrichten da nicht. Es ist aber auch schwer, die Menschen noch für ein Miteinander gewinnen zu wollen.


Hurra, abermals:

Am 18. August startet der Stuttgarter Panini Verlag, bislang in erster Linie für seine Kinder- und Jugendzeitschriften bekannt, den Titel „Mein Papst“.

Hoffentlich mit lebensgroßem Starschnitt und einem Gimmick. Wie wär’s mit Urzeitkrebsen? Passend zum Katholizismus sind die ja auch noch klein.