NerdkramsNetzfundstücke
Hinweis: Sie lesen gerade einen Artikel.

Stellt euch vor, ihr würdet morgens die Tageszeitung aufschlagen und in jeder Ausgabe würde euch ein grellbunter Hinweis begrüßen: „Hinweis: Sie lesen gerade eine Tageszeitung und keine Internetseite, obwohl eine Internetseite meist aktuellere Nachrichten bietet“.

Schlechtes Beispiel, gebe ich zu. Es folgt ein besseres: Stellt euch vor ihr beträtet eine Edeka-Filiale, und am Eingang würde euch erst mal ein grellbunter Banner vor’s Gesicht gehalten: „Hinweis: Sie sind jetzt bei Edeka“. Beim Bezahlen könntet ihr nicht einfach das Geld hinlegen und gehen, sondern die Kassiererin würde euch kurz mustern und dann anbrüllen: „Hinweis: Sie verwenden gerade ein grünes Portemonnaie aus Kunststoff, obwohl eines aus schwarzem Leder viel wertiger aussähe! So, das macht drei fuffzich.“

Das klingt wie eine dieser überaus schlechten Helge-Schneider-Szenen? Ja, das würde es vielleicht, gäbe es da nicht das WordPress-Plugin, das Besuchern, die Windows oder Mac OS X nutzen, eine knallgelbe Meldung quasi in die Augen rammt, dass sie Windows oder Mac OS X nutzen und Linux doch viel besser sei. (Wer beruflich auf Photoshop, Lightroom oder dergleichen angewiesen ist oder mit Microsoft-Office-Formaten arbeiten muss, ohne sie vom – zumindest im Umgang mit denselben – grottenschlechten LibreOffice zerhacken zu lassen, soll sich halt einen anderen Arbeitsplatz suchen. Besser arbeitslos als Wind00fs!!1eins – Hierbei verweise ich nochmals auf meinen Artikel „GNU und Linux: Fünf Missverständnisse“.)

Mit Stand um 19:46 Uhr hat das Plugin 626 Downloads. Unter anderem Didi verwendet es. Ich zitiere ausnahmsweise Malte:

Ich weiß ehrlich nicht, wie man dazu kommt, so ein Plugin einzuschalten um seine Besucher zu nerven.

Eines muss man allerdings zugeben: Das Plugin ist zwar irrsinnig bescheuert und seine Benutzer arg fehlgeleitet, aber es zeigt deutlicher als jede Diskussion in einem Internetforum, wie das Selbstverständnis der Linuxgemeinschaft eigentlich aussieht. („Die Linuxgemeinschaft“ klingt ja auch so ein bisschen nach den Borg, oder?) – Und das ist ja auch schon etwas wert.

Senfecke:

  1. Wer das verwendet hat echt nimmer alle Latten am Zaun. Kann man sich ja gleich ein Programm installieren das wie dieses rms-Tool funktioniert und in jedem Fenster (zum Bleistift bei Dropbox) anzeigt das es sich nicht um OSS handelt.

    Verdammte Markenschuchteley

  2. Sofern es deine Absicht war, wie ein Idiot da zu stehen: Ja, tut’s.
    Sofern es deine Absicht war, Windowsnutzer vom Windowsnutzen abzuhalten: Nein, tut’s nicht.

    Den Code, wie man es loswird, hatte ich ja bereits gepostet.

  3. Meine eigene Nase fasse ich gern an. Ich versuche ja niemanden zu Windows zu bekehren, nur gelegentlich zu BSD – übrigens mit Erfolg.
    Das muss Gründe haben.

    Na-hacht!

Comments are closed.

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.