Nerdkrams
SIP unter Android 4.0: Es muss nicht immer Skype sein.

Skype bie­tet, sei­ne stän­di­gen Sicherheitsprobleme ein­mal gänz­lich außer Acht gelas­sen, eigent­lich kei­ne nen­nens­wer­ten Vorteile. Sprachübertragung ist ein alter Hut, Videokonferenzen beherrscht selbst Google+ inzwi­schen ohne irgend­wel­chen Mehraufwand, von dem eben­falls video­taug­li­chen MSN und den ande­ren Diensten ein­mal ganz zu schwei­gen. Wer dar­auf ver­zich­ten kann, beim Telefonieren die Fresse sei­nes Gegenübers stän­dig ertra­gen zu müs­sen, dem genügt ein ein­fa­cher VoIP-Anbieter.

Ein tritt SIP. SIP ist ein offe­nes Übertragungsprotokoll, für das es zahl­rei­che Clients für nahe­zu jedes gän­gi­ge Betriebssystem gibt. Videoübertragung ist mög­lich, aber ich möch­te hier vor allem den Audioteil beleuch­ten. Die Telefon-app von Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ näm­lich hat eine Unterstützung für SIP bereits eingebaut.

Worin der Vorteil liegt, wenn man eh‘ eine flat­rate hat (und ein smart­pho­ne ohne flat­rate ist unauf­re­gend)? Nun, es ist der glei­che „Vorteil“ wie bei der Nutzung von Skype: Man kann mit ande­ren SIP-Nutzern (gra­tis) oder ande­ren Telefon- oder Skypebesitzern (nicht gra­tis) auch am Laptop tele­fo­nie­ren und spart so gege­be­nen­falls eine Menge Geld. Viele Vor- und Nachteile wer­den im Internet bereits zur Genüge beleuch­tet, des­we­gen möch­te ich es auch hier­bei belas­sen. Ausschlag geben­des Argument für mich war es, dass es über SIP mög­lich ist, jeder­zeit ohne not­wen­di­gen Mehrpreis über eine Festnetznummer erreich­bar zu sein. Das möch­te ich im Folgenden ein­mal erläutern.

Voraussetzung, um mir inhalt­lich fol­gen zu kön­nen, ist ein smart­pho­ne mit Android ab 2.3, die screen­shots unten sind jedoch unter Android 4.0 ent­stan­den. Für vie­le smart­pho­nes gibt es ja bereits ent­spre­chen­de Portierungen, ein Umsehen auf xda-deve­lo­pers ist ratsam.

Ist die Voraussetzung erfüllt, man jedoch noch uner­fah­ren im Bereich des SIPs, so emp­feh­le ich eine Anmeldung bei einem SIP-Anbieter. Hat man eine DSL-/Telefonflatrate in der eige­nen Wohnung, nutzt man wahr­schein­lich bereits SIP, ohne es zu wis­sen. Dieses SIP-Konto lässt sich in der Regel eben­falls per Android oder Desktopprogramm nut­zen, ich emp­feh­le einen Blick in die Hilfeseiten des Anbieters. Möchte oder kann man davon kei­nen Gebrauch machen, so man­gelt es aber auch nicht an Alternativen. Die mei­sten haben sehr ähn­li­che Konditionen: Keine Grundgebühr, kei­ne Kosten von SIP zu SIP, teil­wei­se gibt es auch SIP-Flatrates. Im Beispiel ver­wen­de ich sip­ga­te (aus recht­li­chen Gründen hier nicht ver­linkt). Die Schritte der Anmeldung vari­ie­ren zwi­schen den Anbietern, man soll­te aber auf jeden Fall sei­ne kor­rek­ten Meldedaten ange­ben. Manchmal wird das überprüft.

Hat man sich ange­mel­det, ist der auf­wän­dig­ste Teil schon erle­digt. Jetzt kann man sich einen belie­bi­gen SIP-Client instal­lie­ren, ein­rich­ten und sich mal spa­ßes­hal­ber selbst anru­fen. Die nöti­gen Daten (Server, Benutzername, Passwort) teilt der gewähl­te Anbieter mit, bei sip­ga­te etwa ste­hen sie in den „Einstellungen“:

Aber eigent­lich geht es ja hier um Android. Android 4.0 ist nicht nur schön blau, son­dern auch noch SIP-fähig. Möchte man mit die­ser neu­en SIP-Festnetznummer nun auch unter Android erreich­bar sein, kann man sich (anders als bei Skype) die Einrichtung einer eige­nen app spa­ren. Man rufe schlicht die Telefonfunktion auf, betä­ti­ge die Menütaste und wäh­le „Einstellungen“. Dort befin­det sich unten ein Menüpunkt „Konten“. Eine Berührung des­sel­ben eröff­net dem Nutzer die Möglichkeit, sei­ne Zugangsdaten dort zu hinterlegen.

So weit die Theorie. Gibt es not­wen­di­ge Ergänzungen? Sicher: Videotelefonie geht so nicht. Wer dies auch per SIP errei­chen möch­te oder noch mit einer älte­ren als den hier genann­ten Android-Versionen arbei­tet, dem rate ich dazu, sip­droid aus­zu­pro­bie­ren, das angeb­lich ent­spre­chen­de Funktionen bietet.

Fragen? Weitere Ergänzungen? Immer hier hin­ein damit!


Nachtrag von Mitte Januar 2012: In den Kommentaren wur­de ich dar­auf hin­ge­wie­sen, dass dies anschei­nend bereits ab Android 2.3 funk­tio­niert. Ich habe den Text ent­spre­chend erweitert.

Senfecke:

  1. Viel zu kom­pli­ziert und tech­nisch zu auf­wän­dig für das Gros der Nutzer. Skype ist ein­fach, somit mas­sen­taug­lich und damit beständig.

  2. … und gehört Microsoft. Immer noch überzeugt?

    Skype ein­zu­rich­ten ist auf­wän­di­ger als SIP ein­zu­rich­ten, denn für Skype brauchst du eine zusätz­li­che app. Also was ist dar­an bit­te technisch?

  3. Sipgate.de zum Beispiel hat mas­sig Erklärungen, android-hilfe.de ist ein her­vor­ra­gen­des Android-Forum, …

    Bist doch sonst nicht so unbe­hol­fen. Das Alter nagt an dir, eh?

  4. Etwa 800 bis 900 Besucher pro Woche auf tuxproject.de ins­ge­samt, die mei­sten hier­her. Selten mal mehr, zum Beispiel, wenn ich was über Justin Bieber schreibe.

  5. Du glaubst nicht, wie oft ich unter Nutzung des „User Agent Switcher“ und unter „Fox!Box“ Deine Seite anlau­fe, um Besucher zu suggerieren.

  6. nur mal so… aber das geht auch schon unter 2.3!!!!!!
    und das ein­rich­ten ist kein pro­blem! sky­pe ist den­ke mal auch ein biss­chen teurer!

  7. Echt? Danke - wuss­te ich nicht. Wurde nur dar­auf hin­ge­wie­sen, dass das mit 4.0 wohl beson­ders toll geht. Unter 2.3 habe ich mich damit noch nicht wei­ter befasst. Ich wer­de das oben ergänzen.

    Wie teu­er Skype ist, weiß ich lei­der nicht.

  8. Guter Tipp, vie­len Dank!

    Kann ich es irgend­wie so ein­rich­ten, dass die Verbindung nur im Wlan genutzt wird?

Comments are closed.

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_seb_zunge.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_blushnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_frown.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil1.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_mad.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_rolleyesnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_wink2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_idea2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_arrow2.gif 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details findest du hier.