Spaß mit Spam
Eh, „Swiss Apotheke“!

Dass ihr in euren komischen Spammails abwechselnd Abnehm- und Penisprodukte anpreist, ist ja schön und gut und bringt ein bisschen Abwechslung hinein, auch wenn ihr es immer noch nicht hinbekommen habt, wenigstens ansatzweise seriös zu wirken.

Ab jetzt gibt es bei der Swiss Apotheke das Nr. 1 Abnehm-Produkt! So können
Sie mehr als 10 KG a
bnehmen.

Am einfachsten kann man ja „mehr als 10 KG a bnehmen“, indem man einfach stirbt; und ob eure Pillen aus dubioser Quelle noch andere Nebeneffekte haben, will ich lieber nicht ausprobieren.

Natürlich vermeidet ihr auch weiterhin jede Nennung von Produktnamen, wohl wissend, dass Mails mit „Viagra“, „V!@gr4“ und ähnlichen Worten in der Regel keinen Spamfilter passieren. Ob eure Alternative aber so viel besser ist?

Guten Tag,

P,otenzmittel diskret und schnell im Netz einkaufen:

http://www.viagra-zu-sylvester-ax.info

Auch der angehängte Ausschnitt aus der Cleve-Pozar-Biografie, ohne Sinn und Verstand aus der deutschsprachigen Wikipedia kopiert, lässt dieses A,ngebot n!cht überd enkenswErt erscheinen.

Wisst ihr, „Swiss Apotheke“, wer in eine Apotheke geht, der hat normalerweise ein Leiden, das seine Umwelt nicht unbedingt etwas angeht. Etwaige Erektionsprobleme vertraut man aber gerade deswegen lieber dem bekannten Apotheker als wildfremden „Schweizern“ unklarer Identität an, denn es gibt nur wenig, das weniger diskret wäre als eine Bestellung im Internet.

Wer in einem Anflug pubertärer Geilheit dann doch mal in euren Mails herumklickt und hofft, die niederen Gelüste befriedigt zu bekommen, dem wird sofort ins Auge springen, mit was für lichtscheuem Gesindel er es hier zu tun hat, denn die verschiedenen Links führen allesamt auf swissapotheke.de, eine Adresse, die erfahrenen Spamempfängern bekannt vorkommen sollte. In der Schweiz will euch keiner mehr, dann versucht ihr es jetzt eben in Deutschland. Wie lange wohl?

Zum Glück hat die deutsche Gesetzgebung ein paar Bedingungen an die Domainregistrierung geknüpft, und so erfährt man mittels einer kurzen Anfrage nicht nur, dass der Verantwortliche für die Schweizerapotheke gar kein Schweizer ist, sondern in Karlsruhe wohnt, sondern (anhand seiner E-Mail-Adresse) auch, dass er keinen Spam empfangen möchte: Die dort eingetragene Adresse bei s0ny.net ist nämlich eine Wegwerfadresse. Was wohl Sony davon hält?

Wahrscheinlich interessiert ihn das aber herzlich wenig, immerhin gibt er seinen Namen für eine vermeintliche Online-Apotheke her, die mit Anmaßungen nicht geizt. Da wäre zum Beispiel das GeoTrust-Partner-Logo:

Wen wundert es, dass ein Aufruf über das HTTPS-Protokoll trotzdem einen Fehler 404 („nicht gefunden“) erzeugt?

Und natürlich geht es immer noch ein bisschen abgeschmackter, denn auch ein „Testurteil“ der „Stiftung Warentest“ darf nicht fehlen:

Wirklich zu schade, dass die Ausgabe 6/2009 gar keinen entsprechenden Test vorzuweisen hat. Aber wer gierig auf der Suche nach schnellen Pimmelpillen ist, der lässt sich von so etwas nicht aufhalten. Immerhin ist das eine seriöse „Online Apotheke“ (sic!), sagt die „Stiftung Warentest“. Wird schon stimmen.

Copyright © 2011 Swissapotheke

Eigentlich fehlt nur noch das TÜV-Siegel.

Wisst ihr, „Swiss Apotheke“, es ist ja rührend, dass ihr euch so viel Mühe beim Fälschen und Betrügen gebt. An der Überzeugungskraft aber zweifle ich ein wenig. Vielleicht solltet ihr die Branche wechseln.

Senfecke:

  1. Bin leider auch auf die Schweizer Apotheke naiverweise reingefallen (vor wenigen Tagen) Die Site ist schon nicht mehr erreichbar. Kann da man was tun dagegen und kriegt man sein Geld zurück von der Kreditkartenfirma? Ich hab mich leider nicht genug informiert, wie hier, z.B.
    Gruss an alle Leidensgenossen
    Martin

Comments are closed.

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.