In den NachrichtenPolitik
Kurz ver­linkt L: Hannover-Lindens dunk­le Seite

Über die eigen­ar­ti­gen Denkstrukturen der „Linken“ kann man sich bei Bedarf rund um die Uhr wun­dern. Rückwärtsgewandt und staats­feind­lich wol­len sie, die in den letz­ten Wochen vor allem mit ver­meint­lich anti­se­mi­ti­schen Geisteshaltungen auf­ge­fal­len sind, nicht sein, mit RAF und ähn­li­chen Gruppen ver­bin­det die moder­ne „Linke“ nichts mehr.

So weit die Theorie.

Nun begab es sich, dass die „Linken“ eine jüngst statt­ge­fun­de­ne Hausbesetzung in Hannover - wie­so auch immer man aus­ge­rech­net in Hannover irgend­was beset­zen wol­len soll­te - gut­hie­ßen, in deren Verlauf sich gleich­falls als „Linke“ bezeich­nen­de Jungmenschen ein „Zeichen gegen Gentrifizierung“ set­zen woll­ten, indem sie ein­fach mal so beschlos­sen, dass Besitzrechte an irgend­wel­chen Immobilien sich eben­so wie etwai­ge Anwohner gefäl­ligst den Interessen der „Gesellschaft“, also zumin­dest ihnen, unter­zu­ord­nen seien.

Das war dann zwar nix, aber von so was lässt man sich ja als stol­zer „lin­ker“ Staatsbürger nicht ins Bockshorn jagen.

Der Lindener Löwe fasst zusammen:

Rein woll­ten zum Beispiel die Hausbesetzer in die Limmerstraße 98, aber vor ihnen woll­te auch ein neu­er Besitzer rein, um das Haus abzu­rei­ßen und es durch etwas zu erset­zen, das wohl nicht hüb­scher sein wird. So kamen die Polizisten rein­ge­stürmt, die Besetzer muss­ten wie­der raus und in den näch­sten Tagen oder Wochen wird wohl die Abrissbirne etwas zu tun bekom­men. Wer etwas besitzt, wird nun ein­mal vom Geld ent­schie­den, und wer etwas besetzt, weiß das eigentlich.

Nun ist der „Lindener Löwe“ der­zeit eben­so wenig erreich­bar wie eini­ge Blogs des „Nachtwächters“, den ich hier nur all­zu gern ver­lin­ke, und ich ver­mu­te, das ist kein Zufall, haben doch die bei­den Autoren sich über die Hausbesetzung im Allgemeinen und über die genau­en Umstände im Speziellen lustig gemacht, und so ein „lin­ker“ Autonomer ver­steht da kei­nen Spaß.

Das war aber auch ein Blödsinn, den die Besetzer da ver­zapft haben:

Als die Besetzung ver­gan­ge­nen Mittwoch begann, waren die Forderungen klar. Ein Abriss der Gebäude aus der Gründerzeit der Limmerstraße soll­te ver­hin­dert wer­den, um sie für eine unkom­mer­zi­el­le Nutzung zur Verfügung zu stellen.

Und nach­dem der Eigentümer da ziem­lich viel Geld bezahlt haben dürf­te, um so schal­ten und wal­ten zu dür­fen, wie ihm gera­de die Laune steht, ist es natür­lich eine gera­de­zu men­schen­feind­li­che Haltung, wenn er über das, was mit sei­nem Geld geschieht, gern selbst ent­schei­den wür­de; voll der Egoist! Blöderweise ist Egoismus hier­zu­lan­de nicht straf­bar, ande­res aber schon:

Der Rückgriff auf Polizeigewalt zur Durchsetzung der bestehen­den Eigentumsverhältnisse ist cha­rak­te­ri­stisch für bür­ger­lich-kapi­ta­li­sti­sche Gesellschaften.

Da hat aber jemand sei­nen Karl Marx aus­wen­dig gelernt. :mrgreen:
Der bür­ger­lich-kapi­ta­li­sti­sche Staat, in dem das Eigentum eines Menschen gesetz­lich geschützt ist, ist wahr­lich ziem­lich unmensch­lich. Jedenfalls, wenn es nicht das eige­ne ist.

Und die Besetzer wis­sen zwar nicht so recht, was Eigentum ist, aber „Menschen“ ken­nen sie. „Menschen“ sind sie selbst, und sie unter­schei­den sich von ihren „Mitmenschen“ dadurch, dass sie für „die gute Sache“ kämp­fen. Wer nicht kämpft, ist nur noch „Anwohner“:

Anwohner_innen (sic!) ver­sorg­ten die Menschen im Haus mit Lebensmitteln, Möbeln oder boten kon­kre­te Unterstützung bei Renovierungsarbeiten an.

Wäre ich Anwohner, ich käme mir, gelin­de gesagt, ziem­lich ver­arscht vor.

(Unbedingt wei­ter­le­sen beim Nachtwächter; sicher­heits­hal­ber als Kopie hier gespie­gelt, falls wordpress.com auch zufäl­lig tech­ni­sche Probleme bekommt.)

Senfecke:

  1. Jedermann soll wis­sen, dass wir Lindener uns nichts gefal­len las­sen. Es wird wird immer Widerstand geben. Deshalb auch an jeder Ecke die Piratenflagge. Jasager gibt’s genug, vor allem Richtung Harz.

  2. Piratenflagge?
    Das heißt, ihr seid vor allem dar­an inter­es­siert, euch auf Kosten ande­rer zu bereichern?

    Ich neh­me an, mit den „Ecken“ meinst du also Anwaltskanzleien?

  3. Sich zu berei­chern, über­las­se ich den Parteien, vor allem der, die sich rühmt, aus Piraten zu bestehen. Piraten brau­chen gute Anwälte, wie mich :mrgreen:

  4. “Aus dem offen­kun­di­gen Versagen des histo­ri­schen Liberalismus erwuchs die sozia­li­sti­sche Bewegung mit dem Ziel, die miss­brauch­ten Freiheitsrechte ein­zu­schrän­ken zugun­sten der Gesamtheit und beson­ders zugun­sten der wirt­schaft­lich Schwachen. Diese Zielsetzung beruht jedoch auf einem Denkfehler; denn der histo­ri­sche Liberalismus ver­sag­te nicht, weil er zuviel, son­dern weil er zuwe­nig Freiheit verwirklichte.
    …Die sozia­li­sti­schen Bestrebungen lau­fen dar­auf hin­aus, die libe­ral­ka­pi­ta­li­sti­sche durch eine zen­tral­ge­lei­te­te Wirtschaft, also die pri­va­te durch eine staat­li­che Vermachtung und die Privatmonopole durch Staatsmonopole zu erset­zen. Das bedeu­tet nichts ande­res, als dass die vie­len erbar­mungs­lo­sen Wirtschaftsdiktatoren, die sich immer­hin noch durch einen letz­ten Rest von Konkurrenz gegen­sei­tig in ihrer Macht beschrän­ken, durch einen ein­zi­gen, eben­so erbar­mungs­lo­sen, aber völ­lig unbe­schränk­ten Wirtschaftsdiktator in Gestalt des Staates abge­löst wer­den. Dadurch kann sich die Lage der arbei­ten­den Menschen nur noch hoff­nungs­los ver­schlim­mern, wie man­nig­fa­che geschicht­li­che Erfahrungen hin­läng­lich bestätigen.”

    Dr. Ernst Winkler, aus “Theorie der Natürlichen Wirtschaftsordnung”, 1952

    Soviel zum “Denkfehler Marxismus” = Staatskapitalismus. Dass sich das unwis­sen­schaft­li­che Geschreibsel von Karl Marx noch immer an vie­le Wirrköpfe ver­kau­fen lässt, hängt damit zusam­men, dass der so genann­te “Unglaube” gegen­über der reli­giö­sen Verblendung durch den künst­li­chen Archetyp Jahwe (so genann­te “Gläubige” nen­nen ihn den “lie­ben Gott”) abso­lut wir­kungs­los ist: http://www.deweles.de/files/apokalypse.pdf

Comments are closed.

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_seb_zunge.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_blushnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_frown.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil1.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_mad.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_rolleyesnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_wink2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_idea2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_arrow2.gif 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details findest du hier.