Sonstiges
Alter Schwede!

Ich wun­der­te mich schon, wie­so es im deutsch­spra­chi­gen Internet gera­de so ruhig ist; dann schau­te ich zufäl­lig kurz ins 2DF und ver­stand sofort:

Die schwe­di­sche Kronprinzessin Victoria hei­ra­te­te heu­te stun­den­lang, eisig lächelnd, ihren lang­jäh­ri­gen Verlobten, und neben dem Fußvolk, das applau­die­rend und joh­lend die Straßen Schwedens säum­te, durf­ten auch „Millionen“ an Fernsehzuschauern welt­weit die Zeremonie ver­fol­gen, also zuse­hen, wie eine Adlige einen Reichen hei­ra­tet, und all dies scheint min­de­stens so auf­re­gend zu sein wie die offen­bar immer noch lau­fen­de Fußball-Weltmeisterschaft.

„Mädchen“, dies ver­si­cher­te mir eine lie­be Freundin, als ich nach dem Hintergrund für das Publikumsinteresse frag­te, „lie­ben pom­pö­se Hochzeiten“. Ja, sicher, bei der eige­nen leuch­tet mir dies auch noch eini­ger­ma­ßen ein, ist sie doch letzt­lich der Beginn des, so zu hof­fen, schön­sten und läng­sten Lebensabschnittes bzw. zumin­dest als sol­cher gedacht. Warum dann aber die Projektion der eige­nen Sehnsüchte auf glück­li­che Paare, sich wohl durch­aus des­sen bewusst, dass das eige­ne Leben nie auch nur ansatz­wei­se so aus­se­hen wird wie das der Kronprinzessin Victoria?

„Wenn ich groß bin, will ich Prinzessin wer­den, Mama“; das hört man nicht sel­ten von Mädchen noch gerin­gen Alters, und, auch, wenn die Frauenbewegung das nicht so gern hört, so wer­den sie noch immer erzo­gen. „Mamas klei­ne Prinzessin“ dient Prinzessins gro­ßer Mama als Ersatz für die eige­ne Kindheit und Jugend („mein Kind soll es ein­mal bes­ser haben als ich“, dies ist der Grundsatz vie­ler Eltern, und das ist auch gut und rich­tig so!), und es ist, auch, wenn die Frauenbewegung das nicht so gern hört, das Wesen man­cher Frau, sich selbst als schmu­si­ges, engels­glei­ches Wesen zu betrach­ten, das doch bit­tes­ehr hofiert wer­den soll, weil auch ihr das von Kindesbeinen an so bei­gebracht wur­de, noch resul­tie­rend aus uralten Gegebenheiten; der Mann näm­lich zieht durch die Wälder und jagt, wäh­rend die Frau zu Hause am wär­men­den Feuer sitzt und den Nachwuchs pflegt. Zugegeben, so span­nend wie das Leben als Prinzessin, die den gan­zen Tag durch das Land reist, gezwun­gen fröh­lich winkt und anson­sten in ihrem gol­de­nen Luftschloss dahin­ve­ge­tiert, ist das augen­schein­lich nicht, aber letzt­lich hat sich an die­ser Rollenverteilung trotz aller Gleichstellungsmaßnahmen und Statistiken bis heu­te nur wenig geändert.

Dass man selbst, wenn man die­se klas­si­schen Rollenbilder zu über­win­den ver­mag, indes jemals glück­lich wer­den kann, wenn man fort­wäh­rend die Sehnsucht hegt, ein Leben wie die Reichen und Schönen zu füh­ren, bezweif­le ich. (Sollte man das wol­len?) Woher die­ser Masochismus, die­ses gepfleg­te Wissen um die eige­ne Unvollkommenheit und rela­ti­ve Armut? Weshalb möch­te sich man­cher Mensch stän­dig dar­auf besin­nen, eben kein Thronfolger mit Millionen auf dem Konto, einem eige­nen Palast, einem Äffchen und einem Pferd zu sein, son­dern schreck­lich gewöhn­lich, wenn doch jeden­falls mir und sicher auch vie­len ande­ren Menschen das Gewöhnliche weit näher liegt als das Extravagante, sofern es nur Anmut und Würde sein Eigen nennt? Wahres Glück braucht kei­ne jubeln­den Massen, es bedarf nur zwei­er Liebender und einer gemein­sa­men Richtung.

Auch in dem Wissen, dass nur weni­ge Frauen, die die­sen Text hier jemals lesen, sich um mei­ne Ratschläge sche­ren wer­den, so mei­ne ich den­noch: Die schön­ste Hochzeit im gan­zen Leben soll­te stets die eige­ne blei­ben. Wer immer nur nach frem­den Träumen greift, dem wird der eige­ne nie erfüllt werden.

(Und selbst dann nicht unbe­dingt; ach.)

Senfecke:

Comments are closed.

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_seb_zunge.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_blushnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_frown.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil1.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_mad.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_rolleyesnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_wink2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_idea2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_arrow2.gif 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.