Sonstiges
Medienkritik XV: Wunderliche actimel-Werbung

Da gerade schon wieder diese grausige actimel-Werbung mit dem vollkommen natürlich wirkenden Durchschnittsstudenten lief, frage ich mich im Nachhinein, ob ihm selbst eigentlich aufgefallen ist, für welch fragwürdige Thesen er da eigentlich in die Kamera grinst.

  • „Eine Gruppe trank actimel, die andere nicht.“
    Wovon hat sich die andere in der Zeit ernährt? Das wird sicherheitshalber nicht erwähnt. Aber ist eigentlich irgendwo die Rede davon, ob es der Nicht-actimel-Gruppe nach Ablauf der Testzeit signifikant schlechter ging?
  • „Ich war ja erst skeptisch, (…) am Ende hab ich dann erfahren, dass die positive Wirkung auch in der Studie bestätigt wurde.“
    Schön, wenn Studien Thesen belegen; weniger schön, wenn die These so schwammig formuliert ist, dass man sie sich auch hätte sparen können. Die ominöse „positive Wirkung“ wird jedenfalls nicht näher belegt. Stärkere Abwehrkräfte verschafft actimel angeblich, so das Motto des Produkts; die Erkrankungsrate der Vergleichszielgruppe muss demnach höher gewesen sein. Wie wurde das gemessen? Wurde gar eine Erkältung provoziert?
  • „… dann hab ich gemerkt, dass es mir echt gut tut.“
    Anders ausgedrückt: Hinterher fühlt man sich „besser“. Satt, gesund? Wer weiß. Nach einer Tasse grünen Tees fühle ich mich allerdings auch besser, und das weit preiswerter. Was ist nun den Mehrpreis wert? Womöglich die Kosten für die Werbekampagne.

Ich gratuliere jedenfalls dem Sport treibenden, sich gesund ernährenden, vollkommen natürlich wirkenden Durchschnittsstudenten, der nach Ablauf der Studie nicht krank geworden ist. Das allerdings hätte ich auch ohne actimel geschafft.

Senfecke:

  1. Für mich stellt sich in erster Linie die Frage, an welcher „renomierten“ Universität diese Studie vorgenommen wurde und wie bzw. wann DANONE für diese, für den Verbraucher, irreführende Werbekampagne abgestraft wird???
    Mich verwundert halt bloss, wie Dumm die Menschheit hier in Deutschland und auch Anderswo ist, die sich da so belatschern lassen, die dann dieses Zeugs für einen exorbitanten Preis, was letztendlich überhaupt keine wirkliche Wirkung hinterläßt, in ihren Warenkorp packen und ganz stolz darüber wieder was für ihre Gesundheit zu tun, in Richtung Kasse laufen.
    Es ist einfach mal Tatsache, dass jeder normale „billige“ Trinkjogurt genau so „gesund“ ist wie dieses überteuerte und überzuckerte Actimel-Drink……. Leute, lasst euch von den Medien und von der Werbung einfach mal nicht verarschen und schaltet euer Gehirn ein, wenn ihr einkaufen geht….!!!! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  2. Hi! Keine Sorge, nicht nur in Deutschland sind die Leute dumm…. auf Gran Canaria wo ich lebe sind sie „sorry“ saudumm. Hier läuft Danone Werbung wie bei Euch Soaps. In den riesigen Supermärkten bauchen sie „Camps“ auf und stehen dann in weissem Kittel da. Mich habe sie noch nie angesprochen. Warum? Weil ich einen fürcherlichen Blick auflegen kann:-) Da spricht micht dann freiwillig niemand an. Oft sehe ich wie die Leute ganz wichtig in den Supermarkt rennen und dieses Zuckerwasser kaufen. glaube 6 Stück kosten hier über 3 Euro. Ich kaufe NICHTS von Danone und pass auch auf, dass kein versteckter Danone hinter etwas steckt. Ich hasse diese Firma. Der Joghurt ist eine dicke Pampe und der spanische Pudding von Danone ist so gefärbt dass er im Dunkeln leuchten könnte…

    Actimel ist einfach eine legale Werbelüge. Die haben hochbezahlte Anwälte die alles abchecken!

    Hier gibt es auf Teneriffa ein großes Werk von Danone. In der Werbung sieht man es und man sieht auch was die Kunden sonst noch im Kühlschrank haben. Neben allen Danoneprodukten (natürlich) grünes Zeug und Bananen. mmmhhhh wie lecker…

    Was mich nur wundert. Hier stecken alle mit mindesten 200.000 Euro in der Kreide mit ihren Häusern aber kaufen tatsächlich dieses teure Scheisszeug.

    Ihr habt einen Vorteil in deutschland. Ihr habt Stiftung Warentest etc. hier gibt es so was nicht. Auch kaum Sendungen über so etwas.

    Ich persönlich esse überhaupt keinen Joghurt mehr. Der hat vor 15 jahren viel besser geschmeckt. :mrgreen:

  3. Ihr könnt mir glauben, dieser Studienteilnehmer wusste wofür er in die Kamera grinste, denn er ist nicht völlig bescheuert. Allerdings solltet ihr euch fragen ob ihr im ernst glaubt, dass dieser Studienteilnehmer ein Sportstudent ist oder nicht vielleicht doch einfach ein Schauspieler, der seinem Beruf nachgeht …

Comments are closed.

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.