MusikPersönliches
Sommerfreuden

Was ich mich nach einem überaus sommerlichen Tag natürlich auch frage: Wieso ist das Wort „Großkatzen“ eigentlich so bekannt, aber über „Großinsekten“ spricht kaum jemand?

Ist ja nicht so, dass sich schon mal ein Tiger auf meine Einkäufe gestürzt hätte.


Frischer Musiktipp für die heißen Tage:
Der Multiinstrumentalist JT Bruce macht progressiven, instrumentalen Artrock für Anspruchsvolle im Stil bspw. der neueren King Crimson. Auf den Babyblauen Seiten klingt das so:

JT Bruce ist eine Art Allroundkünstler, der Musik und Kunstfilme macht, Bilder malt und auch kleinere Texte verfasst. Musikalisch ist er seit 2005 mit instrumentalem Prog unterwegs. Die Musik des Amerikaners kann vielleicht als Mischung aus Progmetal und Artrock a la moderne King Crimson mit einem guten Schuss moderner Electronic beschrieben werden. Der Electronic-Einfluss ist gerade auf diesem Album besonders stark ausgeprägt. Der Fluss der Musik, die häufig rockig treibend ausgerichtet ist, erzeugt dabei ein cineastisches Gefühl im Kopf.

Feine Sache, auf jeden Fall zu empfehlen.

Senfecke:

  1. Die Gitarre aufm Album „The Dreamer’s Paradox“ erinnert mich immer wieder an Dream Theater… insgesamt finde ich ne gewisse Ähnlichkeit. Gefällt mir sehr :)

Comments are closed.

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.