In den Nachrichten
Kiddies, die näch­ste Generation - oder war’s die vorherige?

Das ist kein Spiel, behaup­ten Einwohner der vir­tu­el­len Welt Second Life ger­ne. Sie leben ihr zwei­tes Leben sehr ernst­haft. Wie aus vir­tu­el­len Spielereien hand­fe­ster und ganz rea­ler Streit wer­den kann, zeigt der erste Prozess um vir­tu­el­le Produkte vor einem ganz rea­len Gericht in den USA.
(…)
Alderman wirft dem Avatar Volkov Catteneo nun vor, das Bett kopiert zu haben und für nur 4.000 Linden-Dollar unter die Leute zu brin­gen. Um an die noch unbe­kann­te Identität hin­ter dem Catteneo zu kom­men, klagt Eros LLC gegen Unbekannt und plant, Second-Life-Betreiber LindenLab gericht­lich zur Herausgabe der Kundendaten zu Catteneo zu zwingen.

(Quelle)

Nachdem der WoW-Hype lang­sam abklingt, öff­net sich für mich als erklär­tem Kritiker jeg­li­chen Kiddietums doch direkt die näch­ste Tür.
Und das wol­len erwach­se­ne Menschen sein?

Mal sehen, was noch pas­siert. Ob sich wohl dem­nächst das näch­ste Second-Life-Überfallopfer erhängt? Und gibt es in Second Life auch vir­tu­el­le WoW-Spieler? Das wäre ein Spaß.

Erfreut über die schö­ne neue Multimediawelt und mit rosi­gen Grüßen an Kapitänin Jack,
- euer der­zeit über­aus gelang­weil­ter Pinguin


edit, klei­ner Nachtrag ausm IRC:

@Tux^vs^Frauen> rofl wir haben vorm haus n kirsch­baum… und alle 5 minu­ten kra­chen vögel gegen die schei­be weil sie den abflug ver­sau­en… rums… rums… ^^

Was bin ich froh, wenn der Sommer vor­bei ist!