NerdkramsNetzfundstücke
Medi­en­kri­tik in Kür­ze: Sehr alte Kinderschuhe.

Wäh­rend in Lüt­zer­ath Grü­nen­ak­ti­vi­sten (m/w/d) gegen hoch­ran­gi­ge Grü­ne demon­strie­ren (war­um wählt ihr über­haupt jedes Mal die­je­ni­gen, deren Beschlüs­se euch nicht gefal­len, wenn ihr nicht wollt, dass sie wei­te­re Beschlüs­se fas­sen, die euch nicht gefal­len, ihr Napf­zwer­ge?), indem sie mit Feu­er­werk auf Jour­na­li­sten schie­ßen (nimm dies, Kli­ma!), ver­sucht sich die Gesell­schaft für Infor­ma­tik auf eine ande­re Wei­se an der Wah­rung des Umwelt­schut­zes, indem sie mit zwei Her­ren namens Prof. Dr. redet, die auch genau so aus­se­hen und Alber­nes zur Fra­ge, wie in der EDV Ener­gie­ef­fi­zi­enz her­ge­stellt wer­den kann, zum Besten geben.

Beson­ders beacht­lich und eines Kom­men­tars wür­dig erscheint mir, was Prof. Dr. Vol­ker Wohl­ge­muth im vor­lie­gen­den Kon­text bei­getra­gen hat:

Die neue­ste Ent­wick­lung ist die hin zum Green Coding, also einer möglichst ener­gie- und res­sour­cen­scho­nen­den Ent­wick­lung von Soft­ware. Aller­dings steckt dies noch in den Kinderschuhen.

Unter „Green Coding“ ver­steht man, wenn man gern in ver­meint­lich eng­lisch­spra­chi­gen Phra­sen daher­quatscht, unter ande­rem das Ver­mei­den von „Code-Ver­schwen­dung“ und lan­gen Lade­zei­ten. Was die­se „neue­ste Ent­wick­lung“ also abbil­det, ist das, was ich in der Ver­gan­gen­heit schon des Öfte­ren schrieb; dass es näm­lich eine bescheu­er­te Ent­wick­lung ist, auf hohe Ress­sour­cen­be­la­stung ein­zel­ner Pro­gram­me mit dem längst aus­ge­lutsch­ten Spruch zu reagie­ren, freie Com­pu­ter­res­sour­cen sei­en „dafür da, genutzt zu wer­den“. Dass 16 GiB RAM – mein erster Desk­top hat­te 16 MiB, die ich sei­ner­zeit selbst auf 64 MiB auf­ge­rü­stet hat­te – heut­zu­ta­ge noch ver­gleichs­wei­se wenig sind, bedeu­tet nicht, dass die­se 16 GiB ohne Mur­ren gefüllt wer­den müs­sen, indem man nur drei Pro­gram­me (einen Web­brow­ser, einen Text­edi­tor und viel­leicht ein Mail­pro­gramm) star­tet. Die ver­link­te Sei­te der Gesell­schaft für Infor­ma­tik bin­det übri­gens neun Java­Scripts ein. Kei­nes davon wäre tech­nisch unbe­dingt notwendig.

Die­se „neue­ste Ent­wick­lung“ ist mit­hin nichts ande­res als eine Rück­be­sin­nung auf die 60er und frü­hen 70er Jah­re des ver­gan­ge­nen Jahr­hun­derts, in denen Spei­cher und Rechen­lei­stung wirk­lich teu­er waren und daher auf die jewei­li­ge Platt­form opti­mier­ter Code oft noch in Maschi­nen­spra­che qua­si hand­ge­klöp­pelt wur­de, als schon die ersten Hoch­spra­chen wie PL/I all­ge­mein ver­füg­bar waren. Schon klar: Nicht alles hält ewig außer Römer­be­ton. (Gibt es eigent­lich auch Deut­schen­be­ton?) Natür­lich kostet das mehr Zeit (und damit – net­to – Geld) als das Zusam­men­ko­pie­ren irgend­wel­cher Dritt­an­bie­ter­bi­blio­the­ken in einer bis zur Unkennt­lich­keit abstra­hier­ten Spra­che wie Python, des­we­gen ist der Soft­ware­markt gera­de über­flu­tet mit „seht mal, was ich aus den immer glei­chen zwan­zig Kom­po­nen­ten ande­rer Leu­te zusam­men­kle­ben kann“ und fast nicht mit „seht mal, was ich pro­gram­miert habe“, was sich im Übri­gen auch auf den Inno­va­ti­ons­wil­len aus­wirkt. Um beim Bei­spiel Text­edi­to­ren zu blei­ben: Wor­in genau besteht jetzt eigent­lich der gro­ße Unter­schied zwi­schen Text­Ma­te, Sub­li­me Text, Atom und Visu­al Stu­dio Code? Da schlie­ße ich mich selbst im Übri­gen nicht aus, auch Tei­le mei­ner eige­nen Pro­gram­me ver­las­sen sich auf den Code ande­rer Leu­te, aber zumin­dest ver­su­che ich dar­auf zu ach­ten, dass ich nicht aus rei­ner Bequem­lich­keit und ohne tech­ni­sche Not­wen­dig­keit den Spei­cher ande­rer Leu­te verschwende.

Es stimmt schon: Soft­ware­her­stel­ler soll­ten sich auf die Zeit zurück­be­sin­nen, in der ein Pro­gramm es nicht nötig hat­te, einen Start­bild­schirm anzu­zei­gen, damit es nicht so sehr auf­fällt, wie lan­ge es eigent­lich braucht, um Benut­zer­ein­ga­ben auf­zu­neh­men. Das kann man „Green Coding“ und „neue Ent­wick­lung“ nen­nen, wenn man sich damit bes­ser fühlt, es jahr­zehn­te­lang aus rei­ner Faul­heit falsch gemacht zu haben, und sich jetzt damit her­aus­re­den kann, dass es eine „neue Ent­wick­lung“ gebe, an die man noch gar nicht gedacht habe, so lan­ge es nur dazu führt, dass es wie­der mehr Pro­gram­me gibt, die effi­zi­ent funk­tio­nie­ren. „In den Kin­der­schu­hen“ steckt die Fähig­keit, Code ohne unnö­ti­gen Schnick­schnack zu schrei­ben, trotz­dem nicht.

Außer, wenn’s sehr alte Kin­der sind.

Senfecke:

  1. Die mei­nen Serverlösungen.….Das wenn nachts um drei, für nur ein Besu­cher, nich die Fest­plat­te in vol­le Rota­ti­on gebracht wer­den muss. Das spart Strom.
    Das konn­te der klei­ne India­ner schon vor 15 Jah­ren. Nich der Apa­che, der klei­ne Indianer…Na, wie heißt er gleich…

  2. Die­sen Gedan­ken habe ich auch schon län­ger. Ich fra­ge mich auch, ob wir über­haupt mehr als 1080p auf You­Tube brau­chen oder wie die­se gan­zen ande­ren Video Social Media Platt­for­men hei­ßen. Aber es ist wie bei den Autos. Der Mensch will immer mehr, egal ob er es braucht oder nicht.

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_seb_zunge.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_blushnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_frown.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil1.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_mad.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_rolleyesnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_wink2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_idea2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_arrow2.gif 
mehr...
 
 

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_seb_zunge.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_blushnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_frown.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil1.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_mad.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_rolleyesnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_wink2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_idea2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_arrow2.gif 
mehr...
 

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details findest du hier.