Netzfundstücke
Drei wit­zi­ge Neuigkeiten

Wit­zig (1):

Der Fern­seh-Sati­ri­ker Jan Böh­mer­mann ist offi­zi­ell in die SPD auf­ge­nom­men wor­den[.] (…) »Aber wir sind eine Par­tei und kei­ne Satireveranstaltung.«

Man­che Fall­hö­he ist nied­ri­ger als andere.


Wit­zig (2):

Beson­de­re Auf­merk­sam­keit der Wis­sen­schaft­ler erreg­te dabei die noch nicht genau­er benann­te Spe­zi­es aus der Gat­tung Aua­ne­ma, die sogar drei Geschlech­ter aufweist (…).

In Ber­lin bekä­me die Spe­zi­es direkt eine Pro­fes­sur aufgedrückt.


Wit­zig (3):

Als Bünd­nis haben wir unse­ren Fokus in der Mobi­li­sie­rung bewusst dar­auf gelegt, sicht­bar zu machen, dass die soge­nann­te Wie­der­ver­ei­ni­gung Gewin­ner und Ver­lie­rer her­vor­ge­bracht hat. (…) Es ist nicht mehr die Zeit für selbst­re­fe­ren­ti­el­le Abgren­zungs­ri­tua­le. Die Gren­ze ver­läuft zwi­schen Unten und Oben, nicht zwi­schen Bier­bu­de und Demo!

(Über­set­zung in ver­nünf­ti­ges Deutsch von mir.)

Ideo­lo­gisch AfD-nahe Anti­deut­sche sieht man heut­zu­ta­ge ja auch nicht mehr so oft. :ja: