ComputerIn den Nachrichten
Bildschirme ver­bie­ten für’s Urheberrecht!

Als beken­nen­der Freund von Recht und Ordnung begrü­ße ich den Vorstoß eines ehren­haf­ten Medienkonzerns, der Entwicklerfirma eines Medienspielers mit der Begründung, dass die­ser Medienspieler kei­nen Unterschied zwi­schen legal und weni­ger legal bezo­ge­nen Medien mache, juri­stisch zu zei­gen, wo der Hammer hängt.

Ich fin­de sogar, er geht noch nicht weit genug: Es ist an der Zeit, Unternehmen wie Acer, LG und BenQ die glei­che Behandlung zuteil wer­den zu las­sen, denn auch die von die­sen ver­trie­be­nen Bildschirme unter­schei­den nicht zwi­schen Pixeln aus legal und weni­ger legal bezo­ge­nen Medien. Es ist ein Unding, dass die­se Machenschaften bis­lang unge­sühnt blie­ben. Und von Lautsprechern will ich gar nicht erst anfangen!

Fiat ius­ti­tia et pere­at mundus.

(via Schwerdtfegr)

Senfecke:

  1. Kann man nicht was bau­en… sowas wie in Farbkopierer…damit man kei­ne Geldscheine oder so drucken kann!
    Nem Ingenör ist nix zu schwör…oder :lol:

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.