In den Nachrichten
Darwin hört Musik

In Wien ist der Rechtsstaat noch in Ordnung:

Gegen 9.30 Uhr war eine 30-Jährige in der Ilse-Arlt-Straße unterwegs, als ein selbstfahrender Bus der Wiener Linien gerade auf Höhe der Hausnummer 22 fuhr. Die Frau hatte Kopfhörer in den Ohren und schaute auf ihr Handy. Als sie die Straße betrat, wurde sie seitlich von dem Fahrzeug erfasst.

Andere österreichische Medien sprechen übrigens von einer 29-Jährigen, bekanntlich werden Frauen allerdings auch niemals 30 Jahre alt. Es handle sich, teilt eine Anwohnerin mit, nicht um den ersten Unfall mit einem menschlichen Verkehrshindernis:

„Damals ist ein Bursche mit Kopfhörern in den Ohren vor dem Bus gewesen. Der Bus hat wie wild gebimmelt, der Bursche hat aber keinerlei Anstalten gemacht, wegzugehen. Im Endeffekt hat der Bus eine Vollbremsung hingelegt.“

Selbstverständlich wurden auch in diesem Fall die richtigen Maßnahmen ergriffen, um die rücksichtslose Fußgängerin nachdrücklich an weiterer Gefährdung von Menschenleben zu hindern: Natürlich wurde eine harte Strafe verhängt. Über sie etwa? – Nein, wieso auch?

Als Reaktion auf den Unfall müssen die Wiener Busse erst einmal in der Garage bleiben.

Wie lange es wohl dauern wird, bis ein Verkehrsschild zur Kennzeichnung von Smartphonestraßen eingeführt wird?

:) 
:D 
:( 
:o 
8O 
:? 
8) 
:lol: 
:x 
:aufsmaul: 
:P 
:ups: 
:cry: 
:evil: 
:twisted: 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.

Senf hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du willst deinen Senf dazugeben, dir ist aber der Senf ausgegangen? Dann nutz den SENFOMATEN! Per einfachem Klick kannst du fertigen Senf in das Kommentarfeld schmieren, nur dazugeben musst du ihn noch selbst.