In den NachrichtenMontagsmusik
JPL – Invisible Death

Keine EuleMontag. Aufzuwachen von Geräuschen der besten aller Partnerinnen vermag manches zu erleichtern, auch die Uhrzeit. „Mistwetter statt Kaffee” ist das neue „Brot statt Böller”. Das alte war auch doof.

Die Nachrichten überschlagen sich derweil: Günther Jauch hört mit Monologsmoderation auf. Doch, echt! Dann muss man ja wieder Fußball gucken, wenn man nicht schlafen kann. Wie anstrengend ist das denn‽ – Andererseits könnte es schlimmer sein. Man könnte mit Kind zur Arbeit gehen. Nix geben. Nix zeigen. Ich mag eh keine fremden Babys.

Und es war, ist und wird noch mehr Advent, Kinder werden umworben und indoktriniert. Die Infantilisierung und Indoktrination mit dem sparentflammten Geist der Weihnacht geht voran. Zum Glück zahlen wir Rundfunkgebühren, sonst wäre das Fernsehprogramm dieser Tage sicherlich nicht besonders spannend. Ab Ende Dezember dürft ihr Menschen wieder offen hassen. Das Christsein ist sowieso verbrannt, seit Christen sich politisieren.

Die Einschläge kommen näher. Niemand hält die Enten auf. Es wäre Zeit für die Jahresrückschau, aber unsereins ist ja faul und ein bisschen erkältet. Stattdessen also erst mal JPL. Eine gute Band, ein gutes Album (das aber anders heißt).

Guten Tag.