Nerdkrams
□□□□□□□□□: 0 □□□□□□□□

Für eine eilends angefertigte Pro- und Contra-Liste für und gegen die neuen Versionen einiger aktiv gepflegter Büroanwendungen für Windows – LibreOffice benimmt sich allzu oft ein wenig wunderlich – habe ich in einer virtuellen Maschine einige Kombattanten gegeneinander antreten lassen.

SoftMaker Office 2012 – ein Produkt deutscher Geisteskraft – mag es aber gar nicht, wenn man es deinstallieren will, und spricht spontan asiatisch, jedenfalls behauptet der Zeichensatz das:

Das ist ziemlich gewitzt; noch gewitzter wäre es, würde man in der gleichen Sprache eine Frage stellen, die richtig beantwortet werden muss, bevor man mit der Installation fortfahren kann, denn so dürfte das Abwandern von Kunden dauerhaft gehemmt sein. Na, vielleicht in der nächsten Version.