Mir wird geschlechtNetzfundstücke
Kopfwehtexte: Julia Schramm und das Schwurbelproblem

(Vorab: Dies ist die Wenigerkurzfassung eines Beitrags, den ich bereits anders­wo ver­öf­fent­licht hat­te. Wer ihn schon kennt, der möge anders­wo weiterlesen.)

Im August 2011 habe ich zum ersten Mal etwas aus­führ­li­cher von der so genann­ten „Spackeria“, einer Ansammlung von Menschen mit der immer­hin recht eigen­wil­li­gen Ansicht, Datenschutz sei nicht mehr zeit­ge­mäß oder so, gehört, als Spackeria-Mitglied (oder heißt das „Spackerin“?) und Pirat Julia Schramm sich in ihrer Partei auf­grund der Ansicht besag­ter Ansammlung von Menschen eini­ger­ma­ßen unbe­liebt mach­te. Das Thema ebb­te aller­dings wenig spä­ter eben­so ab wie das Thema „Staatstrojaner“; man­ches lässt sich eben ganz gut aus­sit­zen. Abgesehen von Michael Seemann, bes­ser bekannt als mspr0, des­sen eines Blog ich manch­mal lese, aber sel­ten ver­ste­he, ver­schwan­den Julia Schramm und die Spackeria wie­der aus mei­nem Wahrnehmungsfeld.

Ich weiß nun immer noch nicht so genau, wer Julia Schramm eigent­lich ist, von obi­gen Eigenschaften ein­mal abge­se­hen, weil mich Klatsch und Tratsch nicht son­der­lich inter­es­sie­ren; aber immer, wenn sie etwas schreibt, ver­ste­he ich zumin­dest, wie­so die Spackeristen beim ein­fa­chen Volk so unbe­liebt sind: Sie ver­lie­ren sich in end­lo­sem Geschwurbel ohne Hand und Fuß.

Die Spackeria hat ein Schwurbelproblem.

Der Michael Seemann hat manch­mal inter­es­san­te Ideen (die ich zum gro­ßen Teil aller­dings nicht so toll fin­de und nicht ver­wirk­licht sehen will – aber man darf ja durch­aus auch ande­re Anschauungen inter­es­sant fin­den), nur hat er das Problem, dass er die­se Ideen unter sei­ten­wei­se Geschwurbel ver­steckt. Da schlägt dann fast immer TL;DR zu.

Heute nun hat sich Julia Schramm wie­der zu Wort gemel­det; nicht aller­dings als Vertreter der post-pri­va­cy, son­dern als Mitglied der Piratenpartei. Für den „Freitag“ refe­rier­te sie über das ver­meint­li­che „Geschlechterproblem“ der Piratenpartei.

Gegen die Einleitung habe ich, von der Interpunktion abge­se­hen, nicht ein­mal etwas einzuwenden:

Bei den Piraten kämp­fen die männ­li­chen gegen die weib­li­chen Nerds. Der gegen­sei­ti­ge Vorwurf: Frauen- bzw. Männerfeindlichkeit. Dass es um Teilhabe geht, ver­ges­sen alle

So weit, so rich­tig, und so wenig wer­den die Grünen das jemals ver­ste­hen. Und dann aber:

Vor allem Frauen, aber natür­lich in erster Linie Männer, sträu­ben sich inner­halb der Partei mit erstaun­li­cher Heftigkeit gegen den Begriff Feminismus.

„Vor allem Frauen, aber natür­lich in erster Linie Männer“, also ins­be­son­de­re Mitglieder bei­der Geschlechter, nicht aber Hermaphroditen (?!), sträu­ben sich als Piraten gegen den Begriff Feminismus? Nein, gegen den Begriff hat nie­mand etwas, nur gegen Geschlechter- statt Kompetenzquoten, aber das kann man ja mal ver­wech­seln, wenn man sich schon „Spackeria“ nennt. Wobei, nur weni­ge Sätze spä­ter, es heißt:

Für eini­ge ist Feminismus syn­onym mit Quote.

Unter ande­rem anschei­nend für einen Teil der Autorin, der ande­re Teil der Autorin hat es ver­stan­den, behaup­tet er; oder behaup­tet es der ande­re? (Ihr merkt, lie­be Leser: Texte von Julia Schramm zu ver­ste­hen ist nicht leicht.)

Während nun der Piraten-Nerd zum so ver­hass­ten Internetausdrucker beim Thema Feminismus wird, mutie­ren die durch­schnitt­li­chen FeministInnen zum Nerd und beschimp­fen den Piraten-Nerd für den ekla­tant unin­for­mier­ten Umgang mit femi­ni­sti­schen Begriffen und dem dazu­ge­hö­ri­gen Denken.

Diesen Satz muss­te ich drei­mal lesen. Wer schafft weni­ger? - Der Nerd also wird zum Antinerd und der/die/das Feminist/in/num zum Nerd, wenn es um Feminismus geht; bedeu­tet das im Umkehrschluss, dass die Nichtpiratennerds von allem außer Feminismus kei­nen Schimmer haben? Bedeutet das über­haupt irgendetwas?

Ich habe es immer noch nicht geschafft, besag­ten Text zu Ende zu lesen, ohne voll­ends den Faden zu ver­lie­ren. Hat es jemand geschafft und kann mir kurz die Vermutung bestä­ti­gen, dass der Text kei­ner­lei wei­te­re Informationen enthält?

Weiter unten - das fiel mir beim Überfliegen auf - schrieb Julia Schramm dies:

Denn nur über Exklusivwissen und gemein­sa­mes Handeln wird die so lang ersehn­te Inklusion voll­zo­gen, die so viel gutes Gefühl, ja Anerkennung vermittelt.

Vielleicht schreibt man als Mitglied der Spackeria sei­ne Veröffentlichungen ja des­halb immer so, dass kei­ner, der nicht aus dem glei­chen Wissensfundus schöpft, noch ver­steht, wor­um es eigent­lich geht: Dies gewähr­lei­stet eine Exklusivität der eige­nen Interessensgemeinschaft, denn die Einstiegshürde, näm­lich das nöti­ge Abstraktionsvermögen, um den Sinn zu erken­nen, erscheint für Außenstehende unüberwindbar.

Mein Kopf tut weh, ich mach‘ die Augen zu… (Nena)

Senfecke:

Comments are closed.

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_seb_zunge.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_blushnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_frown.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil1.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_mad.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_rolleyesnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_wink2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_idea2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_arrow2.gif 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details finden Sie hier.