Persönliches
Juch­hei … heu­te frei. *reim*

In der Popu­lär­li­te­ra­tur bis­lang offen­bar kaum erforsch­te These:
Mor­gens um halb zwei nach aus­rei­chend Bier erst mal Musik hören, Müs­li essen und die für die­ses Jahr vor­ge­nom­me­nen Plä­ne stück­wei­se strei­chen ist eine Beschäf­ti­gung, die viel­fäl­ti­ge Emo­tio­nen weckt.

(Hal­lo übri­gens, lie­bes April­wet­ter. Nett von dir, dass du immer noch das alte bist. Auf dich kann man sich eben verlassen.)

… wenn dein kal­tes Bett dich nicht schla­fen lässt:
Halt dich an dei­ner Lie­be fest.