In den Nachrichten
Neu­es von Logi­step bzw. Ent­war­nung, saugt weiter! :-)

Logi­step ver­sorgt die Rech­te­inha­ber mit den IP-Adres­sen angeb­li­cher Anbie­ter von ille­gal kopier­ten Inhal­ten. Woher die Fir­ma die Daten bezieht ist frag­lich. Nach Mei­nung des ober­sten Daten­schüt­zers der Schweiz sind die Hand­lun­gen von Logi­step nach gül­ti­gem Recht nicht legal, weil sie gegen die Grund­sät­ze des Daten­schutz­ge­set­zes verstoßen.

Nach Anga­ben von Hans­pe­ter Thür ver­letzt Logi­step mit der Samm­lung von IPs die Per­sön­lich­keits­rech­te eines grö­ße­ren Per­so­nen­krei­ses. Er wol­le mit sei­ner Fest­stel­lung kei­nes­wegs die grund­sätz­li­che Not­wen­dig­keit einer straf­recht­li­chen Ver­fol­gung von Ver­stö­ßen gegen das Urhe­ber­recht in Fra­ge stel­len, stell­te Thür klar.

(Quel­le)

Da kopie­re ich direkt einen Kom­men­tar des Anony­mus „Schnub­bie” drun­ter (Feh­ler wegen Urhe­ber­rechts nicht entfernt):

Blöd­sinn, die Poli­zei steht nur vor der Tür wenn sie dir nach­wei­sen kön­nen das du mehr als 100 Datei­en in dei­nem Share Ord­ner hast oder wenn du die­se ille­ga­len Kopien ver­kaufst. Wegen 2 Lie­dern macht kei­ne Staats­an­walt eine Haus­durch­su­chung. Alles ande­re sind irgend­wel­che Unwahr­hei­ten sei­tens die­ser Abmahn­kanz­lei­en oder unse­ren Freun­den von Logi­step & Co. Und bis­her ist auch kein „Raub­ko­pie­rer” (Unwort der letz­ten Jah­re) vor Gericht ver­ur­teilt, wel­cher alles bestrit­ten hat. Und die letz­ten Urtei­le zum The­ma Stö­rer­haft (sprich WLAN gehackt o.ä.) zei­gen in die rich­ti­ge Rich­tung. Der Anschluis­si­nah­ber muss nicht zwangs­wei­se haf­ten, weder für sei­ne Kin­der noch für Drit­te. Und 99% der Abmah­ner sind rei­ne Geld­druck­ma­schi­nen, miss­brau­chen die Staats­ana­walt­schaf­ten um an die Adres­sen zu kom­men um aber­wit­zi­ge For­de­run­gen zu stel­len. Und dabei wer­den auch desöf­te­ren ger­ne mal Feh­ler gemacht. Es inter­es­siert die Herr­schaf­ten auch nicht das man zu dem Zeit­punkt im Urlaub war oder der Anschluss laut Tele­kom gestört war etc. Und der berühm­te Rechts­an­walt Rasch, ver­liert auch immer mehr Pro­zes­se bzw sei­ne Fore­drun­gen von 3500ⓚ¬ wur­den auch mal ger­ne von Rich­tern auf 50ⓚ¬ und sei­ne Anwalts­ko­sten auf 100ⓚ¬ redu­ziert. Und wer Post krie­gen soll­te, Ruhe bewah­ren, nicht von den 5–7 Tagen Frist ver­un­si­chern las­sen, in diver­sen Foren infor­mie­ren und höch­stens eine modi­fi­zier­te Unter­las­sungs­er­klä­rung abschicken. Bei­spiel: Kanz­lei KuW hat ca. 60.000(!) Abmah­nun­gen in 12 Mona­ten ver­schickt und bis­her kein ein­zi­ges mal geklagt. Und das seit dem Jahr ~ 2005. Und wenn ich sowas lese, dann kann ich mir 1+1 zusam­men­rech­nen, ergibt näm­lich hier ABZOCKE. Und wer zahlt ist blöd, denn eini­ge die gezahlt haben, haben dann gleich 8 wei­te­re Abha­mun­gen erhal­ten, war­um nicht die Kuh mel­ken so lan­ge sie Milch gibt? Zudem, wenn man sich kei­ner­lei Schuld bewusst ist, war­um soll­te man dann irgend­et­was zuge­ben und dann auch nich zah­len. Wie schon gesagt. Es gibt bereits jetzt hun­der­te Fäl­le von Dre­hern in der IP Adres­se und dann soll man für die Feh­ler ande­rer bezah­len. Garan­tiert nicht!

Sag ich doch.


Und weil’s so schön war, gebe ich zudem bekannt, dass Micro­soft am Inter­net Explo­rer 8 arbei­tet und ein total tol­les neu­es Fea­ture ent­wickelt hat, das die Pro­ble­me bei der Ein­hal­tung von Web­stan­dards sei­tens des IE ein für alle­mal besei­ti­gen kann:
Ein­fach den von Micro­soft ein­ge­führ­ten, zum Glück (noch?) nicht dem XHTML-Stan­dard zuge­hö­ri­gen „optimiert-für-den-IE”-Metatag oben in jede Sei­te pfrie­meln, die der Inter­net Explo­rer als stan­dard­kom­pa­ti­bel erken­nen soll, und schon wird sie kor­rekt ange­zeigt. Dass ich noch nicht auf so was gekom­men bin…!

Man geht am ein­fach­sten gegen Unan­nehm­lich­kei­ten („optimiert-für-IE”-Schwachfug) vor, indem man sie zum Stan­dard erklärt. Kennt noch jemand den Witz mit Micro­soft und der Dun­kel­heit? Schraub, schraub…

Gesund­heit!
– euer Pinguin

Senfecke:

  1. Die Fir­ma Logi­step AG hat in den ver­gan­ge­nen Jah­ren bis heu­te vie­le Inter­netuser das Fürch­ten gelehrt. Doch nun kann es ganz anders­her­um kom­men ! Wer sich genau mit der Logi­step AG beschäf­tigt und das Fir­men­netz über Money­hou­se und ande­ren Inter­net­sei­ten unter­sucht, der erkennt schnell, dass hier was stinkt!

    1. Die Begrün­der der Logi­step AG Herr Schnei­der und Herr Ogins­kie betrei­ben seit Jah­ren eine Davis AG in der Stadt Zug bei Stein­hau­sen. Die­se Davis AG ist betei­digt gewe­sen im dama­li­gem Nic­Stic AG Skan­dal mit den rauch­frei­en Ziga­ret­ten. Auf Gul­li­com befin­den sich Bewei­se dazu!

    2. Die Logi­step AG hat an der eige­nen Fir­men­adres­se einen Ver­ein Con­tra Pira­cy gegrün­det und der hat einen Vor­stand Herr Ulrich Peter Bruck­ner. Der betreibt eine explo­siv Media GmbH in Zug und die han­delt mit Urhe­ber­rech­ten und Lizen­zen aller Art. Der Ver­ein Con­tra Pira­cy hat zum Zweck die Auto­ri­sa­ti­on zur Rechts­ver­fol­gung für die Logi­step Ag zu bekom­men. Die gan­ze Struk­tur die­ses Ver­ei­nes ist nur dar­auf auf­ge­baut die Legi­ti­ma­ti­on zu erhalten.

    3. Logi­step erteilt Ver­trags­an­wäl­ten in aller Welt den Auf­trag die Rechts­ver­vol­gung ein­zu­lei­ten. Die Anwäl­te schicken dann das Geld an Logi­step, die es dann ver­teilt. Nach dem schwei­ze­ri­schen Daten­schutz­be­auf­trag­ten erhält Logi­step AG 189 Euro pro Abmah­nung und ein­ma­lig 650 Euro für die Suche im Netz.
    Somit erhält der Urhe­ber nur einen Bruch­teil von die­sem Abmahngeld.

    3. Die Logi­step AG hat im Jah­re 2010 200 Mill­lio­nen Euro und im Jah­re 2011 100 Mil­lio­nen Euro nur aus Deutsch­land ein­ge­nom­men! Wenn man die offi­zi­el­len Abmahn­sta­ti­sti­ken her­an­zieht und bei 70 % aller Fäl­le die Logi­step AG die Bewei­se erbringt ist das eine gute Schätzung!

    4. Es ver­dich­ten sich Hin­wei­se dar­auf, dass die Eigen­tü­mer der Logi­step AG wei­te­re Fir­men wie die Davis Ag und die Pan­dor­ra AG gegrün­det haben. Sie haben nur einen Zweck. Unter­neh­mens­be­tei­di­gun­gen. Bei ca. 2011 100 Mil­lio­nen Euro Umsatz nur in Deutsch­land und ca. 3 Mil­lio­nen Betriebs­ko­sten fal­len auf die nur 100 Namens­ak­ti­en der Logi­stepo AG gigan­ti­sche Divi­den­den an. Und drei­mal dür­fen Sie raten, wer die 100 Namens­ak­ti­en der Logi­step besitz­ten muss ! ?? !
    Wür­den die deut­schen Staats­bür­ger der Logi­step AG die Akten direkt besit­zen, so müss­ten sie das Geld bei der Steu­er­erklä­rung in Deutsch­land ange­ben. Und so muss es nicht gemacht werden!
    Oder kann man viel­eicht bei die­sen Schein­fir­men von Steu­er­hint­z­er­zie­hung spre­chen ? Dafür dürf­te sich die Staats­an­walt­schaft sehr interessieren!

    Nie­mand kon­trol­liert die Logi­step AG und die benutz­te Metho­de ist nicht zer­ti­fi­ziert. Aber die deut­schen User wer­den rei­hen­wei­se abge­zockt! Und das mit Unter­stüt­zung der deut­schen Justiz!

    Die Logi­step AG sorgt durch den eige­nen Ver­ein für die Legi­ti­mie­rung der Rech­te­ver­fol­gung. Die Logi­step sam­melt IP Adres­sen Die Logi­step beauf­tragt Rechts­an­wäl­te. Und die Logi­step kann selbst über Herrn Bruck­ner mit Lizen­zen und Rech­ten Han­del betreiben.Gibt es da nicht irgend­wel­che Inter­es­sen­kon­flik­te ? Oder viel­eicht absicht­li­che Interessen?

    Und wer stellt die­se ille­ga­len Datei­en ins Netz ? Wer immer es macht, der erweist der Logi­step eines der lukra­tiv­sten Geschäfts­er­geb­nis­se die es jemals für eine AG gege­ben hat. bei 1 Aktie ca. 800.000 Euro Divi­den­de ! Wür­de man die­se Akten frei kau­fen kön­nen an der Bör­se, die wären die teu­er­sten in der Schweiz!

    Na? Klin­gelts? Goo­gelt mal ein bischen bei Money­hou­se und infor­miert Euch !

    Dafür soll­ten sich die Rich­ter inter­es­sie­ren, wenn es um das Abmahn­ge­schäft geht !

    In der Schweiz ist die Akti­vi­tät nun gestoppt wor­den,. Doch sie geht wei­ter ! Denn nur die schwei­zer IP Adres­sen wer­den nicht mehr ver­folgt. Die ande­ren schon!

    Nein !
    Logi­step ist en Fall für die Staatsanwaltschaft!

Comments are closed.

https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smilenew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_biggrin2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_sadnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_eek.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_shocked.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_confusednew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_coolnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_lol.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_madnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_aufsmaul.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_seb_zunge.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_blushnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_frown.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil1.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_twistedevil2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_mad.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_rolleyesnew.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_wink2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_idea2.gif  https://tuxproject.de/blog/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_arrow2.gif 
mehr...
 

Erlaubte Tags:
<strong> <em> <pre> <code> <a href="" title=""> <img src="" title="" alt=""> <blockquote> <q> <b> <i> <del> <span style=""> <strike>

Datenschutzhinweis: Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Details findest du hier.