IP-Sammeln durch Filesharing-Bekämpfer nicht legal

Internet & Webdienste Der Name Logistep dürfte vielen Filesharing-Nutzern bestens bekannt sein. Das Schweizer Unternehmen agiert als Handlanger der Musik- und Filmindustrie, wenn es darum geht, die illegale Verbreitung von Inhalten zu stoppen. Nun kommen massive Zweifel an der Legalität der Geschäftspraktiken der Firma auf. Logistep versorgt die Rechteinhaber mit den IP-Adressen angeblicher Anbieter von illegal kopierten Inhalten. Woher die Firma die Daten bezieht ist fraglich. Nach Meinung des obersten Datenschützers der Schweiz sind die Handlungen von Logistep nach gültigem Recht nicht legal, weil sie gegen die Grundsätze des Datenschutzgesetzes verstoßen.

Nach Angaben von Hanspeter Thür verletzt Logistep mit der Sammlung von IPs die Persönlichkeitsrechte eines größeren Personenkreises. Er wolle mit seiner Feststellung keineswegs die grundsätzliche Notwendigkeit einer strafrechtlichen Verfolgung von Verstößen gegen das Urheberrecht in Frage stellen, stellte Thür klar.

Vielen Dank an Ruben für den Hinweis!
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 02:15 Uhr Digital Video RecorderDigital Video Recorder
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
99,99
Blitzangebot-Preis
71,98
Ersparnis zu Amazon 28% oder 28,01

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!