NetzfundstückePolitik
„Jetzt zahlen wir es euch heim!“

„Juden und Christen sind dem Schweißgestank von Kamelen und Dreckfressern gleichzusetzen und gehören zum Unreinsten der Welt“Â¦ Alle nichtmuslimischen Regierungen sind Schöpfungen Satans, die vernichtet werden müssen.“

Kommt euch das, liebe Leser, noch von „ganz früher“ in ähnlicher Weise bekannt vor?

Wenn man zudem berücksichtigt, von wem das Zitat stammt, wird einem als gezwungenermaßen tolerantem Deutschen doch irgendwie schon flau im Magen.

Religions-/Meinungsfreiheit und Toleranz gegenüber einer (zugegebenermaßen nicht gerade kleinen) Gruppierung, die zur Durchsetzung ihrer Ziele offen zum Genozid an Andersdenkenden aufruft, in deren Namen schon öfters mal Orthodoxe und Juden (sic!) von ganzen Landstrichen „getilgt“ wurden und in der nicht zuletzt die so genannten Ehrenmorde nicht nur toleriert, sondern gar erwünscht sind?

Interessant, interessant. Bloß keinen Widerstand leisten, „die Irren könnten böse werden“ (H. M. Broder) – ist Appeasement immer der richtige Weg?

Widerstand gegen Minderheiten (NPD, Chauvinisten, Bettler) wird uns auf der Straße gelehrt, aber die wirklichen Gefahren für unsere Kultur werden verschwiegen. Aus Angst oder aus (fehlplatzierter) Toleranz?

Schade, dass wir keine eigenen Rassisten mehr ausbilden; sie würden zur Völkerverständigung enorm beitragen.

Betrübte Grüße,
– euer PInguin